„Buga 2015-Rose“ nach zehnjährigem Test auf dem Markt

+

mei Havelberg. Eigentlich war die Markteinführung der Buga-2015-„Rose der Einheit“ erst für diesen Herbst vorgesehen. Nun gibt es sie doch schon, und zwar in den Buga-Gärtnermärkten in Havelberg (am Dom) und in Brandenburg an der Havel für 12,50 Euro.

Die ersten 1000 Pflanzen waren exklusiv für die Buga 2015 von einer Rosenbaumschule produziert worden. Länger als zehn Jahre wurde sie getestet, um als Buga-Rose überhaupt in Betracht zu kommen. Sie ist eine aufrecht-buschig in samtrot/weiß blühende, blattgesunde Beetrose und stammt aus einer Kreuzung von 2004. Jetzt sollte man sie an einem sonnigen Standort in ein mit etwas Humus gefülltes Pflanzloch einbringen und gut wässern. Dann hat man noch in diesem Sommer eine Buga-Erinnerung im eigenen Garten.

Von Ulrike Meineke

Kommentare