Höherer Verschleiß macht regelmäßige Kontrolle und eventuellen Austausch notwendig

Bahn lässt Brückenlager auswechseln

+
Der Zustand der 1903 errichteten Osterburger Eisenbahnbrücke über die Biese wird von der Deutschen Bahn regelmäßig überprüft. Vor ein paar Tagen wurden die Brückenlager ausgewechselt.

nt Osterburg. Die 1903 errichtete und im Jahr 1963 rekonstruierte sowie in der Tragfähigkeit verstärkte Osterburger Eisenbahnbrücke über die Biese wird täglich mehrfach von Personen- und Güterbahnen befahren. Das geht an die Substanz.

Deshalb lässt die Deutsche Bahn regelmäßig deren Zustand überprüfen.

Wer vor ein paar Tagen aus Richtung Meseberg kommend die Werbener Landstraße entlangfuhr, konnte bei genauem Hinsehen unterhalb der Brücke ein Gerüst entdecken. Dieses diente zur Begutachtung der Brücke und zur Ausführung notwendiger Arbeiten.

Auf Anfrage bei der Deutschen Bahn antwortete diese, dass bei der genannten Eisenbahnbrücke Brückenlager ausgewechselt worden seien. Eisenbahnbrücken würden mindestens alle sechs Jahre durch Fachbeauftragte für Brücken zusammen mit dem Anlagenverantwortlichen für Brücken kontrolliert. Die Notwendigkeit zum Lagertausch an dem Bauwerk über die Biese sei bei einer solchen Kontrolle festgestellt und vor kurzem planmäßig ausgeführt worden. Mit dem Austausch der Lager sei die Brücke nun wieder voll funktionstüchtig und „fit“ für die nächsten Jahrzehnte.

Zur Erklärung: Brückenlager sind Bauteile, auf denen die Lasten des Überbaus der Brücke und der darüber fahrenden Bahnen in die Widerlager und – wenn vorhanden –Pfeiler des Bauwerks sowie von dort in den Untergrund abgeleitet werden.

Brücken erreichen oftmals 80 bis 100 Jahre Lebensdauer, Brückenlager sind dagegen Bauteile mit höherem Verschleiß und müssen deshalb mehrmals im Lebenszyklus der Brücke teilweise oder sogar vollständig gewechselt werden.

Kommentare