Meseberger Spielplatz soll in Leaderprojektliste 2017 aufgenommen werden

Aufwertung mit neuen Geräten

+
Der Meseberger Spielplatz macht einen guten Eindruck, auch wenn hier und dort sicherlich etwas getan werden müsste. Der Ortschaftsrat möchte den Platz auch mit neuen Geräten attraktiver machen und dafür 2017 Geld aus dem Leadertopf verwenden.

Meseberg. Wenn es nach dem Willen des Meseberger Ortschaftsrates geht, der am Dienstagabend zusammengekommen ist, soll der örtliche Spielplatz in die Leaderprojektliste 2017 der Einheitsgemeinde Osterburg aufgenommen werden.

An einem Pavillon aus Holz wurden in diesem Jahr bereits einige beschädigte Latten erneuert.

Ob es das Projekt dorthin schafft, darüber berät der Stadtrat in seiner Sitzung in der kommenden Woche.

Der Spielplatz in Meseberg macht einen guten Eindruck. Es stehen verschiedene Geräte für die Kinder zur Verfügung, sogar eine Seilbahn und eine Tischtennisplatte sind vorhanden. Sicherlich fehlt hier und dort ein wenig Farbe und vielleicht ist auch das ein oder andere Material spröde, morsch oder verschlissen, aber insgesamt gesehen ist der Spielplatz durchaus benutzbar.

Weil die aktuellen Geräte wohl aber nicht so gut angenommen werden, sollen laut Ortsbürgermeisterin Helga Beckmann vor allem neue Geräte angeschafft werden, um den Spielplatz attraktiver zu machen. Dafür hätten sie und ihre Ortschaftsratsmitglieder 2017 gerne Gelder aus dem Leadertopf.

Für die Aufwertung des Spielplatzes spricht für Beckmann das Kinderaufkommen des Ortes. Dort gebe es momentan 26 Jungen und Mädchen im Alter bis 14 Jahren. Vier weitere Kinder sollen unterwegs sein. Außerdem wurde im vergangenen Jahr ein Eigenheim gebaut, derzeit entsteht ein weiteres. Hierüber ist Beckmann froh. „Es freut uns sehr, dass junge Familien dableiben werden.“

Vor allem diese jungen Familien sind es dann sicherlich auch, aus denen die zukünftigen Spielplatzbenutzer kommen werden.

Von Niels Troelenberg

Kommentare