Havarie auf der Hauptstraße

Wasserrohrbruch in Jahrstedt schnell geflickt

+
Die Ortsdurchfahrt musste in Höhe des Ortsbüros in Jahrstedt aufgerissen werden, um das Leck in der Wasserleitung zu reparieren. Der Wasserverband reagierte schnell.

ww Jahrstedt. Vorübergehend kein Wasser gab es am Sonnabend in Jahrstedt. Betroffen waren etwa zehn Haushalte. Das erste Mal war gegen 14 Uhr Wasser auf der Hauptstraße bemerkt worden. Da gingen die Jahrstedter aber noch davon aus, dass jemand Wasser ausgekippt hatte.

Gegen 16 Uhr sprudelte es dann wie aus einer kleinen Quelle. Die Ortsdurchfahrt hatte einen Riss. Ortsbürgermeister Uwe Bartels wurde informiert, der sich sofort um die Beseitigung des Schadens kümmerte. Er rief seinen Amtskollegen Uwe Bock an, der wiederum seinen Bruder Detlef, technischer Leiter des Klötzer Wasserverbandes. Dieser wusste, wie der Notdienst des Verbandes zu erreichen ist und schickte sein Team in die Spur. Gegen 17 Uhr wurde die Straße aufgerissen und der Schaden an der Wasserleitung geflickt. Bis etwa 22 Uhr war alles wieder in Ordnung. Durch das schnelle Eingreifen konnte das Leck in der Leitung sofort repariert werden. „Ein großes Lob für die Mitarbeiter des Wasserverbandes, die so schnell reagiert haben“, bedankt sich Uwe Bartels für den Spontaneinsatz am Wochenende.

Da die Straße noch aufgerissen ist und erst repariert werden muss, wird der Durchgangsverkehr vorübergehend über die Bauernstraße, vorbei am Saal, geleitet.

Kommentare