Am Sonntag sind in Klötze Bürgermeisterwahlen

„Über die Zukunft entscheiden“

+
Die Purnitzrabauken in Lockstedt sind die einzige Kita, die Wahllokal ist. Ansonsten werden die Stimmen in den Dorfgemeinschaftshäusern oder Ortsbüros abgegeben.

Klötze. In vier Tagen sind die Einwohner der Stadt Klötze aufgerufen, über die Zukunft zu entscheiden. Denn sie bestimmen, wer für die nächsten sieben Jahre die Geschicke der Stadt leiten wird.

„Gehen Sie zur Wahl, nutzen Sie das wichtigste Element in einer Demokratie“, appelliert Wahlleiter Christian Hinze-Riechers an die Wahlberechtigten. „Das Wahlrecht gibt Ihnen die Möglichkeit, über die Zukunft unserer Stadt und damit über die Gestaltung unseres unmittelbaren Lebensbereiches mitzubestimmen“, so der Appell des Wahlleiters.

Zur Wahl stehen zwei Bewerber, die beide auf eine langjährige Erfahrung in der Kommunalpolitik verweisen können. Amtsinhaber Matthias Mann (CDU) wurde vor sieben Jahren als erster Bürgermeister der neuen Einheitsgemeinde Klötze gewählt. Er war zuvor seit 1994 Bürgermeister in Kusey. Sein Herausforderer Uwe Bartels (UWG) ist Mitglied im Stadtrat und seit 2005 (Orts-)Bürgermeister von Jahrstedt, war zuvor bereits als Stellvertreter im Gemeinderat aktiv.

Die Wahl findet am Sonntag, 25. September, von 8 bis 18 Uhr statt. Wer an diesem Tag keine Zeit hat, kann noch bis zum morgigen Freitag, 18 Uhr, seine Briefwahlunterlagen im Rathaus beantragen. Bis spätestens 17 Uhr muss der Stimmzettel dann am Sonntag im Rathaus vorliegen. Das Interesse an der Bürgermeisterwahl ist vorhanden, stellten die Verantwortlichen im Rathaus in dieser Woche bereits fest. Denn es haben bereits zahlreiche Wähler ihre Stimme bei der Briefwahl im Rathaus abgegeben.

Für die persönliche Stimmabgabe am Sonntag gibt es wieder 16 Wahllokale in den Ortsteilen der Einheitsgemeinde. Die Mehrzahl davon ist als barrierefrei ausgewiesen. Aber auch bei den fünf nicht barrierefreien Wahllokalen findet sich immer eine Lösung, damit zum Beispiel Rollstuhlfahrer oder Senioren mit Gehbehinderungen zur Wahlurne gelangen können.

Die Wahllokale sind: 

• das Dorfgemeinschaftshaus in Dönitz,
• das Ortsbüro in Immekath,
• das Ortsbüro in Jahrstedt,
• die Purnitzschule in Klötze,
• das SCA in Klötze,
• die Zinnberghalle in Klötze,
• das Schloss in Kunrau,
• das Ortsbüro in Kusey,
• die Kita in Lockstedt,
• das Ortsbüro in Neuferchau,
• das Dorfgemeinschaftshaus in Ristedt,
• das Dorfgemeinschaftshaus in Schwiesau,
• der Saal in Steimke,
• das Dorfgemeinschaftshaus in Wenze,
• das Dorfgemeinschaftshaus in Quarnebeck, • das Dorfgemeinschaftshaus in Trippigleben.

Punkt 18 Uhr werden am Sonntag die Wahlurnen in den Lokalen geöffnet und die Stimmen ausgezählt. Interessierte können das Wahlergebnis bei der Präsentation im Ratssaal verfolgen oder auf der Homepage der Stadt Klötze einsehen.

Neuer Bürgermeister von Klötze für die kommenden sieben Jahre ab 1. Januar 2017 wird der Bewerber, der mehr als die Hälfte der gültigen Stimmen erhalten hat.

Von Monika Schmidt

Kommentare