Renault kollidiert zwischen Klötze und Schwiesau mit Straßenbaum / Fahrerin (36) bleibt unverletzt

Zu schnell auf winterglatter Fahrbahn

+
Glück im Unglück hatte die 36-jährige Fahrerin, die am Sonntag zwischen Klötze und Schwiesau von der winterglatten Fahrbahn abkam und mit einem Straßenbaum kollidierte.

mit Klötze / Schwiesau. Die Polizei geht von einer zu hohen Geschwindigkeit bei winterglatter Fahrbahn als Ursache für einen Unfall aus, der sich am Sonntag gegen 11.15 Uhr auf der L 19 zwischen Klötze und Schwiesau ereignete.

Ein Renault Megane war zum besagten Zeitpunkt im Klötzer Forst auf gerader Strecke ins Schleudern geraten. Bei den winterlichen Fahrbahnverhältnissen half das Gegenlenken jedoch nichts. Der Pkw kam auf die Gegenfahrbahn und links von der Straße ab, überfuhr einen Leitpfosten, schleuderte über die Zufahrt eines Waldweges, fuhr 30 Meter durch einen Straßengraben und kollidierte schließlich mit einer Birke. Wie die Polizei mitteilt, entstieg die 36-jährige Fahrerin augenscheinlich unverletzt dem Wagen. Am Renault entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Kommentare