Altmarkkreis Salzwedel investiert 800 000 Euro

Klötzer Jobcenter: Sanierung hat begonnen

+
Das Gerüst steht, die neuen Dämmplatten liegen bereit: Am Klötzer Jobcenter wird seit wenigen Tagen fleißig gewerkelt. In den nächsten Monaten soll die Fassade modernisiert werden.

Klötze. Das triste Plattenbaugrau soll bald der Vergangenheit angehören – mit dem Einrüsten des Klötzer Jobcenters An der Straße der Jugend hat vor wenigen Tagen die von langer Hand geplante Sanierung des Objektes begonnen.

Wie der Altmarkkreis auf AZ-Anfrage mitteilt, wird die Fassade des Gebäudes für eine künftige Energieeinsparung mit einem Wärmedämmverbundsystem versehen. Einem darauf aufgebrachten sogenannten Scheibenputz soll eine neue farbliche Gestaltung der Fassade folgen.

Zudem werden die alten Einfachfenster der Treppenhäuser durch neue Fenster mit Isolierverglasung ersetzt. Auch die Eingangstür zu den Räumlichkeiten des Kreissportbundes Altmark West wird erneuert. Das Gebäude erhält zudem eine Außensonnenschutzanlage. Die geplanten Kosten für die Sanierung und Modernisierung des Gebäudes betragen 800 000 Euro. Mit einem Abschluss der Arbeiten wird im ersten Quartal 2017 gerechnet.

Von Matthias Mittank

Kommentare