Tipps für die Schultüte

Am 29. August geht’s los: Abc-Schützen stehen in den Startlöchern

+
Ein Kuscheltier muss unbedingt oben drauf, weiß Maria Behne.

Klötze. Knallige Stifte, Spielzeug oder Süßigkeiten – die Auswahl ist schwierig, wenn es darum geht die Schultüte zu füllen. Denn schon in wenigen Tagen geht es für die Abc-Schützen in die erste Klasse, am 29. August werden in ganz Sachsen-Anhalt die Einschulungen gefeiert.

Federmäppchen, Brotdose, Trinkflasche, Geldbörse, Schreiblernstifte und Turnbeutel sind ein Muss für die Abc-Schützen und gehören in jedem Fall in die Schultüte. „Omas und Opas bekommen größtenteils von den Eltern gesagt, was sie mit in die Schultüte packen können“, weiß Maria Behne, Verkäuferin in Supke’s-Geschenkeshop in Klötze. Wer noch nicht genau weiß, was er zur Einschulung schenken kann, dem empfiehlt sie Stifte. „Ganz normale Buntstifte aus Holz sind immer gut und können immer gebraucht werden“, erklärt Maria Behne. Auch spezielle Ausmalbücher für Erstklässler werden gerne verschenkt. „Es gibt richtige Abc-Malbücher oder welche mit Zahlen“, weiß die Verkäuferin. Oben auf die Schultüte gehört in jedem Fall ein Kuscheltier, erklärt sie.

Bereits im Frühjahr gingen die ersten Schultüten im Schotten-Markt über die Ladentheke, erinnert sich Verkäuferin Sabine Quaiser. „Wenn Konfirmationen und Jugendweihen sind, werden die oft gleich mitgekauft“, sagt sie. Für Jungen werden in diesem Jahr besonders gerne Exemplare mit Playmobil oder Dinosauriermotiven gewählt. „Piraten sind auch immer beliebt“, erklärt Sabine Quaiser. Bei Mädchen sind Prinzessinnen- und Pferdemotive sowie die Farbe Rosa ewige Dauerbrenner.

Manche Eltern kommen auch mit den Kindern in den Schotten-Markt, damit sie sich eine Schultüte aussuchen können. „Die wird dann aber nicht gleich mitgenommen. Wir legen die dann beiseite und die Eltern holen sie später ab. Sonst ist es ja keine Überraschung mehr. Und das gehört zur Einschulung schließlich dazu“, so Sabine Quaiser.

Für Großeltern gilt: „Sie packen entweder etwas mit in die Schultüte oder schenken eine eigene. Früher war das immer eine ganz kleine, aber die Omas und Opas nehmen mittlerweile lieber etwas größere“, weiß die Verkäuferin.

Neu ist, dass seit einigen Jahren auch viele kleine Schultüten für die Geschwister der Abc-Schützen gekauft werden. „Für die Geschwister gibt es jetzt meist auch eine Kleinigkeit bei der Einschulung, eine ganz kleine Schultüte mit Süßigkeiten“, erzählt sie.Die werden dann auch erst kurz vor den Einschulungen gekauft, während sich die Eltern meist schon längst um eine Schultüte gekümmert haben. „Bei den kleinen Tüten ist das Motiv auch nicht wichtig. Die sind meist einfarbig. Es wird auch nichts Bestimmtes gesucht. Hauptsache die Gäste oder Großeltern haben eine Kleinigkeit“, verrät Sabine Quaiser.

Zum Befüllen hat die Verkäuferin noch einen Tipp. „In die Spitze passen Süßigkeiten, kleine Bälle oder Flummis.“

Von Katharina Schulz

Mehr Lokalnachrichten im E-Paper und in der Printausgabe der Klötzer Altmark-Zeitung.

Kommentare