Fast eine halbe Millionen Euro weniger Zuweisungen für die Stadt Klötze im kommenden Jahr

„Nackte Zahlen sprechen für sich“

Klötze. „In vielen Kommunen ist das Licht schon mehr als Aus“, erinnerte der Klötzer Bürgermeister Matthias Mann im Hauptausschuss. Er warf schon mal einen vorausschauenden Blick auf die Finanzsituation des kommenden Jahres.

Bei einer Beratung des Präsidiums des Städte- und Gemeindebundes wurden Eckzahlen für die kommenden Zusweisungen bekannt. Zwar geht es der Stadt Klötze noch verhältnismäßig gut, trotzdem müsse sich auch Klötze im Haushalt 2015 auf weniger Mittel einstellen.

Ursprünglich sollten die Kommunen des Landes 130 Millionen Euro weniger an Zuweisungen erhalten. Inzwischen wurde die Summe auf 95 Millionen Euro weniger Zuschüsse korrigiert. Dass das aber als ein Erfolg verkauft werde, findet Matthias Mann nicht richtig. „Es gibt nicht mehr Geld für die Kommunen, sondern es wird weniger gekürzt“, machte er deutlich. Zwar blicke bei den Kürzungen und Zurücknahmen keiner mehr durch, „aber die nackten Zahlen sprechen für sich“, so Mann. Und die sehen für die Einheitsgemeinde Klötze für das kommende Jahr nicht so rosig aus. [...]

Von Monika Schmidt

Der komplette Artikel steht heute in der gedruckten sowie auch in der digitalen Ausgabe.

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare