Umrüstung der Straßenbeleuchtung ist über einen Kredit zu finanzieren

LED-Straßenbeleuchtung für die ganze Stadt Klötze

+
Wenn die Straßenlaternen mit LED ausgerüstet sind, verbrauchen sie weniger Strom. Das so eingesparte Geld könnte die Stadt Klötze nutzen, um den notwendigen Kredit für die Umrüstung zu tilgen, stellte Matthias Mann eine Idee vor.

Klötze. Um die komplette Stadt Klötze inklusive der Ortsteile bei der Straßenbeleuchtung auf sparsamere LED-Lampen umzustellen, sind etwa Investitionen von 1,3 Millionen Euro nötig. Das hatte eine Analyse nach einer Expertenuntersuchung ergeben.

Bürgermeister Matthias Mann hat nun angeregt, die Maßnahme auf den Weg zu bringen und dafür einen Kredit aufzunehmen. „Wir sind als Stadt dazu wirtschaftlich in der Lage“, erläuterte er seine Idee. Die Experten haben errechnet, dass durch die LED-Umstellung etwa 100 000 Euro an Stromkosten in jedem Jahr gespart werden könnten. Diese Einsparung könnte benutzt werden, um die jährlichen Kreditraten zu tilgen. Somit wäre der Kredit bei einer Laufzeit von zehn Jahren schnell abbezahlt, rechnete Matthias Mann den Einwohnern beim Wahlforum in Klötze vor. „Mir ist das sehr wichtig“, betonte der Bürgermeister, „weil es Einsparungen als Resultat der Maßnahme gibt. “.

In zwei bis drei Jahren könnte so die gesamte Einheitsgemeinde Klötze auf LED umgerüstet werden, so der Plan des Bürgermeisters. Er könnte sich vorstellen, den Auftrag als Gesamtpaket inklusive der jährlichen Wartung und Reparaturen auszuschreiben, um eine einzige Firma als Partner an die Stadt zu binden.

Von Monika Schmidt

Kommentare