Wunsch der Steimker kann nicht erfüllt werden / Gesetzliche Vorgaben

Klares Nein zur Haltestelle

+
Die Kinder vom Wohngebiet an der alten Grenzkompanie in Steimke müssen auch weiter den Alt-Neuferchauer Weg hinunter bis zum Dorfplatz laufen, um den Schulbus zu erreichen.

Steimke. Ganz aktuell konnte der Klötzer Bürgermeister Matthias Mann am Mittwoch beim Seniorentreffen in Steimke von einem Ortstermin am Vormittag im Ort berichten. Allerdings mit negativem Ausgang. Es wird am Alt-Neuferchauer Weg keine Bushaltestelle errichtet.

Die Anwohner der neu entstandenen Siedlung auf dem Gelände der ehemaligen Grenzkompanie hatten Unterschriften gesammelt. Sie wünschten sich eine Bushaltestelle in der Nähe des Wohngebietes. Im vergangenen Jahr hatten sie schon einmal einen Anlauf genommen, erinnerte Bürgermeister Matthias Mann. Schon damals hatte es eine Ablehnung gegeben. Die Steimker wollten sich damit nicht zufriedengeben und brachten ihr Anliegen erneut vor. Deshalb hatte es am Mittwoch einen Vor-Ort-Termin initiiert vom IGZ Salzwedel in Steimke gegeben. Vertreter des Kreises, der Verkehrsbehörde, der PVGS und der Stadt waren vor Ort, um sich die Situation anzuschauen. Das Ergebnis änderte sich gegenüber dem Vorjahr nicht. „Die Bedingungen, um eine Bushaltestelle einzurichten, werden nicht erfüllt“, informierte Matthias Mann bei den Senioren.

Von Monika Schmidt

Mehr dazu lesen Sie am Wochenende im E-Paper und in der Printausgabe der Altmark-Zeitung.

Kommentare