Diebesserie rund um Klötze: Polizei gibt Tipps für Garten- und Autobesitzer

Hochwertige Werkzeuge im Visier von Einbrechern

+
Vor allem Gartenlauben und geparkte Autos, aber auch Firmengelände, hatten Einbrecher zuletzt rund um Klötze verstärkt im Visier. Gestohlen wurden in vielen Fällen Werkzeuge.

Klötze. Einbrecher treiben seit einigen Wochen verstärkt rund um Klötze ihr Unwesen. Vor allem auf hochwertige Werkzeuge aus Gartenanlagen und Kleintransportern scheinen es die Diebe abgesehen zu haben, wie die Meldungen der Polizei aus den zurückliegenden vier Wochen zeigen.

Darüber, ob es sich bei der Serie von Einbrüchen nach Erkenntnissen der Polizei eher um Einzeltäter oder um eine Diebesbande handelt, möchte Polizeisprecher Frank Semisch vom Polizeirevier des Altmarkkreises aus ermittlungstaktischen Gründen nicht spekulieren. Ermittlungserfolge konnten bislang zu keinem der Fälle vermeldet werden.

Was Garten- und Autobesitzer tun können, um ihr Hab und Gut zu schützen, darüber informierte Frank Semisch im Gespräch mit der AZ. Der Polizeisprecher sieht dabei gleich mehrere Ansätze. So sollte zu allererst nicht am Einbruchsschutz gespart werden. „Lauben, in denen sich hochwertige Dinge befinden, sollten genauso mit Sicherheitsschlössern ausgestattet werden wie Eigenheime“, empfiehlt Semisch. Beim Blick durchs Fenster sollte zudem potenzielles Diebesgut nicht gleich sichtbar sein. [...]

Von Matthias Mittank

Lesen Sie mehr dazu im E-Paper und in der Printausgabe der Altmark-Zeitung.

Kommentare