Tausende Besucher reisten am Wochenende zum Martinimarkt 2014 nach Klötze

Glühweinwetter lockte zur Kirmes

+
Dichtes Gedränge herrschte am Wochenende auf dem Martinimarkt. Tausende Besucher strömten in die Klötzer Innenstadt.

Klötze. So viel los ist in Klötze nur einmal im Jahr – mit einem großen spektakulären Feuerwerk, das mit stürmischen Beifallsrufen, Jubel und Applaus endete, wurde am Freitagabend in der Purnitzstadt das Martinimarktwochenende eingeläutet.

Tausende Besucher lockte die Herbstkirmes in die sonst so ruhige Altmarkstadt.

Am Tage drehten vor allem die kleinen Besucher Runde um Runde in den bunten Karussells.

Geschiebe und Gedränge auf der Oebisfelder Straße, der Neustädter Straße und der Kirchstraße. An den Fahrgeschäften bildeten sich lange Schlangen. „Jet Force“, „Sound Machine“ und „Jaguar“ hießen die großen, bunt leuchtenden Besuchermagneten. Am Tage waren es vor allem Familien, die sich Zeit nahmen und gemütlich über den Rummel bummelten. In den Abendstunden waren es dann die Erwachsenen, die in Feierlaune über den Martinimarkt schlenderten. Die abendliche Herbstkälte lockte an die zahlreichen Glühweinstände.

Wer wissen wollte, ob er nach Glühwein, Eierpunsch, Lumumba noch fahrtüchtig war oder doch lieber das Auto stehen lassen sollte, konnte bei den Damen von der Promille-Streife anhalten. Und mancher Besucher überlegte sich nach dem Pusten, lieber ein Taxi für die Heimfahrt zu nehmen.

Zum Abschluss des Innenstadtrummels ist heute von 14 bis 19 Uhr Familientag mit ermäßigten Preisen.

Fotos vom Klötzer Martinimarkt 2014

Fotos vom Klötzer Martinimarkt

Kommentare