Ralf Schumann ist neuer Vorsitzender

Generationswechsel bei Kunrauer BUND-Gruppe

+
Mehr als sechs Jahren kämpften die Kunrauer – auch mit Plakaten – für die Natur und gegen die Bad Bentheimer Investoren. Im Mai mussten sie vor Gericht eine Niederlage einstecken.

Kunrau. Der sechsjährige Kampf gegen die Errichtung einer Schweinemastanlage in Kunrau hat die Aktivisten des BUND müde werden lassen. „Die alte Truppe hatte nicht mehr die Motivation“, fasste Ortsbürgermeister Uwe Bock zusammen.

Er freute sich, dass es bei einem Treffen am Montag gelungen sei, neue und jüngere Mitstreiter zu finden. So konnte auch eine neue Führungsspitze für die Ortsgruppe gewählt werden, die aber auch weiterhin auf die Unterstützung der Älteren bauen kann. „Wir treten ins zweite Glied zurück“, erläuterte der bisherige Gruppensprecher Wolfgang Lenz den Ortschaftsräten.

Ralf Schumann ist neuer Vorsitzender der BUND-Ortsgruppe Kunrau.

Neuer Vorsitzender der BUND-Ortsgruppe ist Ralf Schumann. Als Kassenwartin fungiert Nadine Wichmann, um die Öffentlichkeitsarbeit kümmert sich Ralf Kuske gemeinsam mit Günter Zogbaum. „Etwa 25 Leute haben sich nun neu gefunden“, informierte Uwe Bock. Der Ortsbürgermeister dankte den bisherigen Mitstreitern für ihr Engagement. Und auch die neue Gruppe will alles daran setzen, den Bau der Anlage doch noch zu verhindern, auch wenn inzwischen die Betreiber vor Gericht Recht bekommen hatten. „Wir sind in Gesprächen mit dem Rechtsanwalt, was wir noch machen können“, informierte Ralf Schumann die Ortschaftsräte. „Die neuen unverbrauchten Leute gehen das Ganze mit Elan wieder an“, versicherte Wolfgang Lenz.

Von Monika Schmidt

Kommentare