Warten auf den Bescheid / Anliegerbefragung

Feinplanung für die Ziegelstraße läuft

+
Die Ziegelstraße in Klötze soll ausgebaut werden. Die Feinplanung läuft noch, es hat schon Untersuchungen des Straßenzustands gegeben.

mm Klötze. Der kreisliche Bauausschuss hatte im Frühjahr bereits seine Zustimmung gegeben: Die Ziegelstraße in Klötze, Eckverbindung zwischen der Kreisstraße nach Kakerbeck (Schützenstraße) und der Landesstraße nach Lockstedt (Salzwedeler Straße) soll ausgebaut werden.

Die Baulast für die Straße liegt bei der Stadt Klötze, die Fördermittel vom Land werden über den Kreishaushalt an die Kommune weitergereicht. Insgesamt 519 000 Euro sind für die Maßnahme eingestellt. „Derzeit läuft die Feinplanung“, informierte der Klötzer Bürgermeister Matthias Mann auf AZ-Anfrage. So wurden bereits Voruntersuchungen gemacht, wer genau hinschaut, kann auch schon die ersten Markierungen von Kanal und Schächten auf der Straße erkennen. „Wir müssen jetzt den Antrag komplett machen“, informierte Matthias Mann. Nach dem Ende der Sommerpause wird der Bescheid für die Baumaßnahme im Rathaus erwartet. Der Ausbau ist von der Stadt im Rahmen der Stadtsanierung beantragt worden.

Neben der Bauplanung läuft auch eine Befragung bei den Anliegern an. „Sie sollen sagen, wie sie das Regenwasser entwässern und ob sie sich an den Kanal anschließen lassen wollen“, erläuterte Matthias Mann, der auch Vorsitzender des Klötzer Wasserverbandes ist. Der Verband ist in die Maßnahme eingebunden. Er plant allerdings keine neuen Leitungen zu legen, da die alten noch in einem guten Zustand sind, aber Reparaturen sind möglich.

Kommentare