Viertklässler verabschiedeten sich mit einem Rap und einem akrobatischen Programm

„Bye Bye“ zur Grundschulzeit in Kunrau

+
Mit einem akrobatischen Programm verabschiedeten sich die Kunrauer Viertklässler von der Schule.

Kunrau. „Bye Bye“, sagten am Donnerstag die Kunrauer Viertklässler zu ihrer Grundschule.

Dazu hatten sie den Text von Cro umgedichtet und auch einen eigenen Rap auf das Lehrerkollegium präsentiert, mit dem sich die 25 Schüler für die gute Betreuung in den vergangenen vier Jahren bedankten. „Ihr habt jetzt den ersten Abschluss in eurer Schullaufbahn geschafft“, erinnerte Schulleiterin Britta Hebler. Weiter lernen und sich weiter entwickeln sollten die Schüler, wünschte sie sich. „Behaltet das Gute in euch und seid neugierig auf euer Leben“, gab sie den Schülern mit auf den Weg. „Mädchen gegen Jungs“ hieß es im Programm, das sich die Viertklässler gemeinsam mit Klassenlehrerin Silke Galda ausgedacht hatten. Doch es geht auch gemeinsam, zeigten die beiden Gruppen. Ob beim gemeinsamen Musizieren oder bei den akrobatischen Übungen, mit denen die Viertklässler ihr Programm beendeten. Mit einer Rose und einer dringend benötigten Packung Taschentücher bedankten sich die Kinder bei ihren Eltern für die Unterstützung.

Der Förderverein der Schule richtete im Anschluss an die Verabschiedung der 25 Viertklässler das Sommerfest aus: Die Feuerwehr war dabei, es konnte gebastelt und gespielt werden. Dazu wurde gegrillt und ein Duft frischer Waffeln zog über den Schulhof.

Aus der Grundschule verabschiedet wurden: Joseline Berdien, Julia Fritzsche, Noemi Herbst, Lisa Kaczensky, Johanna Liebchen, Lena Lübbers, Nike Emily Lüders, Tabea Michelle Philipp, Emely Podgurski, Laura Richter, Gina Rottmann, Anica Wittich, Aron Bergmann, Elias Bratke, Dominik Drefenstedt, Matthis Fehse, Hannes Habelitz, Louis Hartmann, Lenny Habelitz, Jannes Mehlhase, Jan-Luca Mahlitz, Hannes Müller, Jonas Pfefferkorn, Jannes Sonntag und Ben Kersten Zeininger.

Von Monika Schmidt

Kommentare