Bauausschuss plant Investition in Kakerbeck

Zweite Giebelseite soll saniert werden

Der östliche Giebel der Sporthalle in Kakerbeck soll saniert werden. Dies steht auf dem Investitionsplan, der noch vom Kalbenser Stadtrat beschlossen werden muss.

Kakerbeck. Die eine Giebelseite der Kakerbecker Sporthalle ist vor mehreren Jahren bereits saniert worden.

Kalbes Bauausschuss-Vorsitzender Ulf Kamith.

Geht es nach der Investitionsliste, die die Mitglieder des Kalbenser Bauausschusses während ihrer jüngsten Zusammenkunft im Kalbenser Rathaus vorliegen hatten, soll auch der östliche Giebel, der in Richtung Sportplatz und Reithalle weist, saniert werden. Allerdings ist die Aussicht auf Förderung vom Land über das Stark-V-Programm eher gering, wie Kalbes Bauamts-Mitarbeiter Frank Wulff den Ausschussmitgliedern erläuterte. Denn eine der Voraussetzungen für eine Förderung wäre, dass in der Halle auch Schulsport betrieben wird – mangels Grundschule ist das in Kakerbeck aber nicht mehr möglich.

An dem Vorhaben wollen die Stadträte aber trotzdem generell festhalten. Wenn wohl auch nicht in diesem Jahr. „In der Sporthalle ist an jedem Abend etwas los, sie ist sehr gut belegt“, erklärte Ulf Kamith. Er ist nicht nur Vorsitzender des Bauausschusses, sondern auch Ortsbürgermeister von Kakerbeck.

Von Stefan Schmidt

Kommentare