Vorfreude auf den „Goldenen Spatz“

Klasse 6b der Kalbenser Sekundarschule gewinnt Hauptpreis der Schulkinowoche

+
Die Klasse 6b der Kalbenser Sekundarschule hat beim Wettbewerb der Schulkinowoche Thüringen / Sachsen-Anhalt den ersten Platz belegt und freut sich über viele Sachpreise sowie die Fahrt zum Kindermedienfestival „Goldener Spatz“ im Juni.

Kalbe. Freude und Vorfreude herrschen bei der Klasse 6b der Kalbenser Sekundarschule: Die Schüler haben nämlich vor kurzem den ersten Platz (in der Kategorie der fünften und sechsten Klassen) der Schulkinowoche Thüringen /Sachsen-Anhalt belegt.

Ein Teil des Hauptpreises, einige DVDs, Bücher, Magneten und Regenponchos, sind schon eingetrudelt. Der Höhepunkt kommt aber noch: Die Schüler dürfen im Juni zum Kindermedienfestival „Goldener Spatz“ fahren.

Auf das Festival freuen sie sich am meisten, sind sich die Schüler einig. Die Fahrt wird im Juni nach Erfurt oder Gera gehen, das werden sie noch erfahren. Ein finanzieller Zuschuss dafür war ebenfalls im Hauptpreis enthalten, so Lehrerin Cornelia Appelmann, die die 6b in Deutsch unterrichtet. In ihrem Unterricht wurde das Projekt, mit dem sich die Schüler bei der Schulkinowoche beworben haben, verwirklicht. Dazu schauten sie sich den Film „Paddington“ an, der von einem Bären aus Peru handelt, der von seiner Tante nach London geschickt und dort von einer netten Familie aufgenommen wird. „Wir sollten etwas zum Film ausarbeiten, also haben wir Pringlesdosen verziert und daraus Filmrollen mit eigenen gemalten Filmszenen gemacht“, erzählt Leonie Schulz. „Und noch Gedichte, Steckbriefe und den Autor haben wir auch vorgestellt“, ergänzt Vanessa Franzl. Die Schüler ließen sich außerdem noch eigene Geschichten mit Paddington-Bär einfallen. Zum Beispiel versetzte Jan Mertens den Bären ins Star-Wars-Universum: „Er wurde von Sturmtrupplern auf den Todesstern entführt, ist dann aber mit dem Raumschiff von Darth Vader abgehauen und wurde von Luke Skywalker als Jedi ausgebildet“, so Jan. „Das war die beste Geschichte“, nicken seine Mitschüler ihm zu.

„In vier Stunden haben wir das auf die Beine gestellt“, sagt Felix Fichte. Die Beiträge zur Schulkinowoche stellten sich die Klassen 6b und 5b gegenseitig vor, bevor alles zum Wettbewerb eingeschickt wurde. Kurz vor den Weihnachtsferien kam dann die frohe Botschaft, dass die 6b tatsächlich gewonnen hatte: „Das war ein schönes vorgezogenes Weihnachtsgeschenk“, so Deutschlehrerin Cornelia Appelmann. Und weil Paddington-Bär ihnen so viel Glück gebracht hat, ist er jetzt, neben dem Handywächter-Bär, das Klassenmaskottchen.

Von Hanna Koerdt

Kommentare