Der Start erfolgt am 9. September

Brunau: Spielplatz entsteht zwischen Sporthalle und Grundschule

+
Zwischen der Brunauer Sporthalle und der Grundschule soll der neue öffentliche Brunauer Spielplatz entstehen. Der Baustart soll am 9. September im Rahmen einer MDR-Sendung erfolgen.

leh Brunau. Etwa 6000 Euro hat der Brunauer Ortschaftsrat schon für den neuen, ersten öffentlichen Spielplatz an Spendengeldern erhalten. Darüber informierte Ortsbürgermeisterin Ortrun Cyris den Rat am Dienstagabend während der Zusammenkunft im Gemeindehaus.

Brunaus Ortsbürgermeisterin Ortrun Cyris möchte die Einwohner mobilisieren.

Zirka 8500 Euro sind allerdings insgesamt notwendig, um das Vorhaben zu realisieren. Das Geld ist ausschließlich nur für den Kauf von Spielgeräten. Die Erstellung und das Anlegen des Areals zwischen der Grundschule und der Sporthalle soll in Eigeninitiative der Einwohner erfolgen, wie Ortrun Cyris sagte. Der Startschuss für den Spielplatzbau soll am Freitag, 9. September, in den Vormittagsstunden erfolgen. Denn an diesem Tag ist auch das MDR-Fernsehen vor Ort und möchte die Aktion der Brunauer tatkräftig unterstützen. „Wir müssen so viele Einwohner wie nur möglich für den Tag mobilisieren“, ruft die Ortsbürgermeisterin die Einheimischen zur Mithilfe auf. Denn an diesem Tag sollen die ersten Arbeiten auf dem Gelände erledigt werden. „Wenn alles nach Plan läuft und wir genügend Geld erhalten, soll die Spielplatzeinweihung am 1. Juni 2017 erfolgen“, sagte Ortrun Cyris. Doch bis dahin ist noch einiges zu tun. So erinnerte die Ortsbürgermeisterin am Dienstag an die Spielplatz-Initiative „Fanta“. Noch bis zum 7. August wird online abgestimmt. Als Hauptpreis winken 20 000 Euro. „Das werden wir nicht mehr erreichen. Aber wir müssen unter den ersten 100 Plätzen kommen. Dann erhalten wir noch 1000 Euro“, ruft Cyris die Einheimischen zur täglichen Votingabstimmung auf. Das ist unter www.facebook.de/fantaspielspass und http://spielplatzinitiative.fanta.de möglich.

Einen Namen für den Spielplatz haben die Brunauer bereits festgelegt. Er soll „Purzelbaum“ heißen. Was jetzt noch fehlt, ist das Bau des Spielplatzes. Und da ist der Ortschaftsrat optimistisch, dass die Einwohner mitziehen, damit Brunau endlich einen öffentlichen Spielplatz erhält.

Denn das ist ein lang ersehnte Wunsch der jungen Familien, die mit ihren Kindern in dem Ort mit den zwei Kirchtürmen leben.

Kommentare