Showkämpfe und Mitmach-Aktionen begeistern Gäste beim 3. Stammestreffen in Zethlinger Langobardenwerkstatt

Mit Schwert und Lanze in den Kampf

+
Der Höhepunkt des dritten großen Stammestreffens am Wochenende in der Zethlinger Langobardenwerkstatt, waren wieder die Schaukämpfe mit Schwertern und Rüstungen.

mb Zethlingen. Einige hundert neugierige Besucher – unter anderem aus Berlin, Magdeburg, Halle, Leipzig, Hamburg, Lüneburg, Uelzen, dem Ohrekreis sowie den heimischen Landkreisen Salzwedel und Stendal – nutzten das Wochenende, um der Zethlinger Langobardenwerkstatt einen Besuch abzustatten.

Ganz schöner Kraftakt: Im Steinstoßen versuchte sich bei den Langobarden der neunjährige Armin Scheffer aus Krumke.

Denn der Mühlenberg wurde zusätzlich zu den Langobarden noch von mehreren germanischen Stämmen bevölkert.

Klaus Buge vom Förderverein zeigte Niklas Klingbeil, wie man mit dem Langbogen schießt.

Zum dritten Mal fand das große Stammestreffen in Zethlingen statt. Wie schon bei den vorherigen Treffen, haben es sich die Mitglieder der Stämme auf die Fahnen geschrieben, den Besuchern die Kultur der Germanen mit stilechter Kleidung, Schmuck, Bewaffnung und Lebensart näher zu bringen. Sei es beim Bogen- und Waffenbauer Stephan Kersten, in der Kupferschmiede und der Lederwerkstatt oder bei den Glasperlenmachern Marco Vollborth und Marius Wewior – überall gab es etwas zu sehen und zu erleben, große und kleine Gäste blieben stehen, schauten zu und stellten allerhand Fragen, die ihnen die Stammesmitglieder gerne beantworteten. Und das Mitmachen war natürlich auch erlaubt, zum Beispiel konnte man in der Webstube Brettchen weben oder sich als „Robin Hood“ an Pfeil und Bogen versuchen.

Marco Vollborth (links) und Marius Wewior bereiteten ihren Lehmschmelzofen vor, um Glasperlen herzustellen.

Viele waren aber aus einem ganz bestimmten Grund – dem Höhepunkt des Tages – gekommen: Sie wollten hautnah bei einem Kampf dabei sein. Denn die Stämme zeigten ihre Fertigkeiten mit Schwertern, Beilen und Lanzen in Schaukämpfen. So demonstrierten unter anderem die thüringischen Krieger ihre Kampftechniken: Die Gäste machten große Augen, als die Hiebe ausgeteilt wurden.

Kommentare