Kalbes Hauptausschuss befürwortet mehrere Investitionen

Neue Fassade für „Abenteuerland“

Kalbe. Schön sieht sie wirklich nicht aus. Die Außenfassade des Hortes „Abenteuerland“ in Kalbe bräuchte mal dringend eine Modernisierung. Genau das sieht auch der Kalbenser Hauptausschuss so.

Er befürwortete während seiner Zusammenkunft am Donnerstagabend nur wenige Meter vom Hort entfernt, im Sitzungsimmer des Kalbenser Rathauses, die Beantragung von 150 000 Euro über das Förderprogramm Stark V, um die Fassade der Einrichtung zu dämmen. Kämmerin Ingrid Bösener erläuterte das Vorhaben und dass es sich um eine hundertprozentige Förderung handele, der Haushalt der Stadt also nur ein Durchlaufposten sei.

Der Beschluss zum Hort „Abenteuerland“ und zu weiteren Maßnahmen musste extra gefasst werden, weil Kalbe noch keinen Haushalt hat. „Aber die Zeit drängt“, so Ingrid Bösener.

Neben dem „Abenteuerland“ soll auch die Kalbenser Kita „Märchenland“ eine Förderung über Stark V erhalten. Dort wird ebenfalls die Fassade gedämmt. Zusätzlich wird die Stadt noch 40 000 Euro für die Dachsanierung ausgeben.

Ein neues Dach sowie eine modernere Heizungsanlage, dies ist auch für die Sporthalle in Kalbe vorgesehen. Auch dafür gibt es Fördergeld in Höhe von insgesamt 200 000 Euro Auch in diesem Fall stimmte der Kalbenser Hauptausschuss einhellig zu.

Eine weitere Maßnahme betrifft die Kita in Kakerbeck. Dort gibt es für 150 000 Euro neue Decken, Fußböden, Elektroanlagen sowie Malerarbeiten für den Raum der großen Gruppe. Die Kakerbecker Kita, so Bürgermeister Karsten Ruth, sei „extrem gut ausgelastet“, es habe zwischenzeitlich sogar eine Warteliste gegeben.

Das letzte Wort bei all diesen Investitionen hat der Kalbenser Stadtrat Er tagt am Donnerstag, 9. Juni.

Von Stefan Schmidt

Kommentare