„Fühle Verantwortung“

Kalbes Bürgermeister Karsten Ruth kandidiert für weitere Amtsperiode

+
Kalbes Bürgermeister Karsten Ruth wird noch einmal zur Wahl des Bürgermeisters antreten, die in Kalbe am 25. September stattfindet.

Kalbe. Die Anfragen kämen in den vergangenen Wochen gehäuft und aus verschiedenen Richtungen, nun halte auch er den Zeitpunkt für richtig, so Karsten Ruth.

Die jetzige Phase der kommunalpolitischen Arbeit möchte er auch weiterhin begleiten und „meine persönlichen und politischen Erfahrungen in eine neue Kampagne mit einbringen. “ Sprich: Der Bürgermeister möchte sein Amt in einer weiteren Legislaturperiode fortsetzen. Darüber informierte Karsten Ruth gestern die Kalbenser Stadtverwaltung sowie die Stadträte während ihrer abendlichen Sitzung.

Am 6. Januar 2010 begann offiziell die Dienstzeit des heute 47-jährigen Verwaltungsleiters. Die Einheitsgemeinde Kalbe befindet sich nun im siebten Jahr, „ich finde diesen Weg und das Ziel auch weiterhin richtig und möchte mich der Verantwortung nicht entziehen“ so Ruth, der gleich zu Beginn seiner Amtszeit die nicht gerade unumstrittene Bildung der Einheitsgemeinde in den Ortschaften und Gemeinden vorantrieb. Damit sei ein Prozess initiiert worden, der Erfolg gezeigt habe: „Die Kommune ist arbeitsfähig“, so Ruth, auch wenn neben den alltäglichen Aufgaben in den vergangenen Jahren viele Herausforderungen anfielen – man musste sich unter anderem mit neuen Satzungen, Strukturen, gesetzlichen Regelungen, Doppik, Integration oder auch, ganz aktuell, gekürzten Mitteln auseinandersetzen: Er stehe aber hinter der Einheitsgemeinde Kalbe „in guten wie in schlechten Zeiten.“

Eine Kontinuität im Amt des Bürgermeisters halte er gerade jetzt für sinnvoll, da ein Wechsel vieles erst einmal wieder auf Eis legen würde und beispielsweise die Zusammenarbeit mit dem Stadtrat erfolgreich läuft – man habe „auch in aufgeregten Zeiten eine unaufgeregte Politik“ geführt: Eine unsachliche Streitkultur, wie es in manch anderen Kommunen der Fall war und ist, „das war nie mein Stil“, sagt Kalbes Bürgermeister. Nun könne man auch Themen angehen, die „außerhalb der Strukturen“ lägen.

Letztlich verspüre er, so Karsten Ruth über seine Motivation, eine Verantwortung gegenüber der Region und seiner Heimatstadt.

Von Hanna Koerdt

Kommentare