Passwortgeschütztes Portal auf der Stadt-Homepage soll Vereinen und Veranstaltern helfen, Termine zu koordinieren

Damit alle Feste nicht auf einen Tag fallen

+
Die Vertreter mehrerer Kalbenser Vereine kündigten am Dienstagabend schon feststehende Veranstaltungstermine für 2016/17 an und diskutierten die Idee eines Veranstaltungsportals.

Kalbe. Die Engersener Sport Challenge wird im Jahr 2017 erstmals an einem Augustwochenende, nämlich vom 25. bis 27. August, stattfinden und nicht mehr an einem Juliwochenende.

Weil man in den vergangenen Jahren häufig Überschneidungen mit anderen größeren Veranstaltungen hatte, wie in diesem Jahr, als in Engersen im Rahmen der Sport Challenge abends eine Party und im Kalbenser Freibad das Mitternachtsschwimmen stattfanden: „Wir haben da schlechte Erfahrungen gemacht“, meinte Thomas Prestel vom SV Engersen, der, wie auch weitere Vertreter mehrerer Vereine, am Dienstagabend an einer Zusammenkunft im Kalbenser Rathaus teilnahm, zu der Beatrice Krause-Apel von der Tourist-Info eingeladen hatte.

Solche Termin-Überschneidungen, vor allem die, die das gleiche Publikum ansprechen, sollen in Zukunft möglichst verhindert werden. Helfen soll dabei eine in der Homepage der Stadt eingebettete Seite – eine Art passwortgeschütztes Portal – auf die nur befugte Vereinsmitglieder bzw. Veranstalter Zugang haben und auf der alle zentralen und für die Öffentlichkeit interessanten Termine in einer Liste geführt werden.

Plant ein Verein eine Veranstaltung, so soll man auf dieser Seite sehen können, ob an dem anvisierten Termin bereits etwas stattfindet und gegebenenfalls selbst einen anderen Termin ins Auge fassen. Oder sich mit dem jeweiligen Veranstalter in Verbindung setzen, denn entscheidend sei auch, „dass kommuniziert und aufeinander Rücksicht genommen wird“, meinte Kalbes Ortsbürgermeister Heiko Gabriel. Solch ein Portal gibt es seit kurzem bereits auf der städtischen Homepage www.stadt-kalbe-milde.de für die Ehrenamtlichen des Kalbenser Burg- und Heimatmuseums „Altes Wachhaus“. Dort steht, wer wann das Museum betreut. Dies sei hilfreich, zum Beispiel, um auch mal Dienste zu wechseln, erklärte Henning Krüger, der sich im Museum engagiert und am Dienstag als Vertreter für den Kalbenser Kultur- und Heimatverein am Treffen teilnahm.

„Überschneidungen können wir nicht völlig ausschließen“, sagte Mirko Wolff, Vorsitzender des Freibad-Fördervereins. So sei man, was diesen Verein angehe, von verschiedenen Faktoren abhängig, wie Saisonstart und Wetter. Deshalb ließen sich manche Veranstaltungen – 2017 wird es wieder ein Kinderfest, eine Beachparty und das Mitternachtsschwimmen geben – nicht schon ein halbes Jahr im Voraus datieren und der Tourist-Info mitteilen. Anders als zum Beispiel die Engersener Sport Challenge, für die schon ein Jahr im Voraus Verträge geschlossen werden. Außerdem ziehen manche Veranstaltungen auch ein völlig anderes Publikum an.

Beatrice Krause-Apel wurde von den Anwesenden am Dienstagabend gebeten, die Vereinsvertreter und Veranstalter, zu diesen gehören beispielsweise Median Klinik und Seniorenheim, der Einheitsgemeinde über das geplante Online-Portal zu informieren und „ins Boot zu holen“, so Henning Krüger.

Von Hanna Koerdt

Kommentare