19-Jährige prallt Freitagabend mit ihrem Polo in Dolchau gegen einen Baum / Rettung vor Ausbruch des Feuers durch Unfallzeugen

Pkw brennt nach Unfall: Fahrerin schwer verletzt

+
Der verunglückte Polo nach der Löschaktion: Mit ihm war die 19-Jährige gegen eine Linde gestoßen. Durch die Wucht wurde der Pkw auf die Gegenspur geschleudert und fing an zu brennen.

lam/mb Dolchau. Schwer verletzt wurde am Freitagabend eine Autofahrerin bei einem Unfall in Dolchau.

Wie die Polizei mitteilt, befuhr die 19-Jährige mit ihrem Polo gegen 22.30 Uhr die Landstraße 12, aus Richtung Kahrstedt kommend, in Richtung Brunau. In der Ortslage Dolchau kam sie aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Baum. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der Pkw auf die andere Fahrbahnseite und kam zirka elf Meter entfernt an einem anderen Baum zum Stehen. Der Polo fing nach dem Aufprall Feuer. Der Brandherd lag dabei im Motorraum. Die junge Frau konnte aber zum Glück vorher durch einen Unfallzeugen aus dem Pkw geborgen werden. Auch das brennende Fahrzeug, an dem Totalschaden entstand, wurde durch Ersthelfer mittels Feuerlöscher gelöscht.

Durch den Unfall wurde die Fahrzeugführerin, die aus einem Dorf in der unmittelbaren Nachbarschaft stammen soll, verletzt und mit einem Rettungstransportwagen ins Krankenhaus gebracht. Die alarmierten Einsatzkräfte der Feuerwehren Vienau, Plathe Packebusch, Brunau und Dolchau sperrten die Einsatzstelle ab und leuchteten sie aus. Zudem mussten sie auslaufende Flüssigkeiten binden. Die Polizei nahm die Ermittlungen zur Unfallursache auf.

Kommentare