Viele Teilnehmer und zahlreiche Gäste beim 5. Schaupflügen der Köckter IG VdgB

Ziel: Perfekte Furchen

+
Norman Grothe-Fehse aus Wenze siegte mit einem Karrenpflug und seinen beiden Kaltblütern Lissi und Elli in der Kategorie Pferdepflug.

Köckte. 35 Teilnehmer aus der Altmark und aus Niedersachsen waren am Sonntag nach Köckte gekommen, um mit Anhänge-, Anbau- oder Pferdepflug ihr Können unter Beweis zu stellen.

Mehrere hundert Schaulustige verfolgten bei strahlendem Sonnenschein das fünfte Schaupflügen, bei dem es um das Ziehen von optimalen Furchen ging. Veranstalter war die Köckter Interessengemeinschaft (IG) „Vereinigung der gegenseitigen Bauernhilfe“ (VdgB).

Teamarbeit: Den 3. Platz bei den Anhängepflügen belegten Jonathan Boczek und Julius Boczek aus Kläden sowie Wilfried Plönnigs aus Klötze (v.r.).

Christoph Polzin zeigte sich mit dem Verlauf der Veranstaltung zufrieden. „Das Wetter könnte nicht besser sein, die Rahmenbedingungen passen und wir haben sehr viele Zuschauer. Alle im Vorfeld unternommenen Anstrengungen haben sich gelohnt. Etliche Male hatten wir uns im Vorfeld getroffen, um Absprachen zu treffen, Sponsoren zu kontaktieren, den Platz vorzubereiten und die Parzellen auszumessen“, verriet der Vorsitzende der Interessengemeinschaft VdgB. Zufrieden waren auch Jürgen Bammel aus Brüchau (Anbaupflug), Wilfried Boczek aus Klötze (Anhängepflug) und Norman Grothe-Fehse aus Wenze (Pferdepflug), die jeweils in ihren Kategorien siegten. Und das war nicht ganz so einfach. Denn bewertet wurden am Ende unter den kritischen Augen der siebenköpfigen Jury, die maximal 60 Punkte vergeben konnte, folgende Kriterien: gleichmäßig dichtliegende Furchendämme, Ebenmäßigkeit, Ein- und Aussetzen des Pfluges, Pflugtiefe (optimal sind 20 Zentimeter) und eine saubere, gerade Furche.

Neben dem Ehrgeiz, möglichst viele Punkte zu erreichen, stand natürlich bei vielen Teilnehmern auch der Spaß und das Ausprobieren im Vordergrund. So wie bei Michael Truthe, Denis Wiegmann und Axel Temme von den Miesterhorster Oldtimerfreunden, die in der Kategorie Anbaupflug an den Start gingen. Jörg Mende und Marvin Müller aus Breitenrode waren zum ersten Mal beim Schaupflügen mit dabei und hatten sich gleich eine große Fan-Gemeinde aus ihrem Dorf mitgebracht. Das half. Am Ende belegten sie in der Kategorie Pferdepflug den dritten Platz.

Während viele Besucher am Rande der vorbereiteten 13 mal 28 Meter großen Parzellen standen und das Pflügen beobachteten, kommentierten oder fachsimpelten, besuchten andere die restaurierte Fahrzeugtechnik, ausgestellt von den Treckerfreunden aus Wiepke, Miesterhorster Oldtimerfreunden und Privatpersonen aus der Region, schauten dem Kettensägenkünstler Ulf Prange aus Jäskau bei der Arbeit über die Schulter, nahmen an der Holzversteigerung teil und sprachen dem Kuchen, den die Frauen der IG gebacken hatten, oder den anderen kulinarischen Köstlichkeiten zu. Kinder und Eltern hatten herbstliche Dekorationen gebastelt und boten sie zum Kauf an.

„Die IG VdgB gibt es seit 2009“, informierte Christoph Polzin, der sich bei allen Sponsoren, die egal in welcher Form zum guten Gelingen der Veranstaltung beigetragen hatten, bedankt. Die derzeit 25 IG-Mitglieder haben sich die Pflege des landwirtschaftlichen Brauchtums und der historischen Technik sowie das Veranstalten des Schaupflügens auf ihre Fahnen geschrieben.

Von Renate Heinze

Kommentare