Umfrage zur Gardelegener Fußgängerzone ist beendet / Noch wird ausgezählt

Wohl 80 % Zustimmung

+
Nur ganz bestimmte Fahrzeuge – wie hier das Postauto – dürfen die Gardelegener Fußgängerzone befahren. Es gibt ein eindeutiges Votum für den Erhalt dieser Fußgängerzone.

Gardelegen. Bis zum Montagabend, so hofft Gardelegens Wirtschaftsförderin Mandy Zepig, „wollen wir alles ausgezählt haben. “ Anschließend soll es eine Mitteilungsvorlage für die Mitglieder des Gardelegener Stadtrates geben.

Inhalt: Die zukünftige Gestaltung der Fußgängerzone.

Eines wird darin nicht enthalten sein: Eine Grundsatzentscheidung über den Bestand dieses 220 Meter langen autofreien Abschnitts zwischen Rathausplatz und Kreuzung Wollbrandtseck. Denn die Meinung vieler Einwohner ist eindeutig: Sie sind für die Beibehaltung der Gardelegener Fußgängerzone. Zwar gibt es noch kein offizielles Ergebnis. Bis gestern waren mehr als 500 Unterschriften ausgewertet. „Am Ende“, erklärt Mandy Pezig, „werden es weit mehr als 1000 Mitmachende sein.“ Nicht mitgerechnet all jene, die mehrfach unterschrieben haben oder deren Unterschrift man nicht entziffern kann. Eine Zustimmungsquote von mindestens 80 Prozent scheint derzeit realistisch. [...]

Von Stefan Schmidt

Der komplette Artikel steht heute in der gedruckten sowie auch in der digitalen Ausgabe.

Kommentare