Polizei bittet um Hinweise

Lkw missachtet Rechtsfahrgebot und flüchtet von Unfallstelle

+
Die Gardelegener Feuerwehr musste während des Einsatzes die L 25, die als Umleitungsstrecke für die Baustelle auf der B 71 dient, voll sperren.

sts/mdk Weteritz. Wie die Polizei jetzt mitteilt, handelte es sich beim Einsatz am Mittwoch auf der Solpker Straße um einen Fall von Fahrerflucht. Ein Sattelzug mit roter Plane und ausländischen Kennzeichen befuhr Straße in Richtung B 188. Der Fahrer des ausländischen Transporters fuhr auf der falschen Fahrbahnseite, der entgegenkommende Lkw musste ausweichen, es kam zum Zusammenstoß. Die Polizei Gardelegen bittet um Hinweise: (0 39 07) 72 40.

(Ursprüngliche Meldung):  Es war nur eine Frage der Zeit, bis das passieren würde, was am Mittwochnachmittag – mitten im Starkregen rund um Gardelegen – eintrat: Ein Lkw hat auf der Umleitungsstrecke bei Weteritz bei einem Ausweichmanöver mehrere Äste von einem Baum heruntergerissen.

Die Einsatzkräfte der Gardelegener Feuerwehr rückten um 15.36 Uhr aus. Ort des Geschehens war die Umleitungsstrecke, die wegen der Bauarbeiten auf der Bundesstraße 71 zwischen Born und Haldensleben eingerichtet ist.

Der Lastwagen riss bei einem Ausweichmanöver auf der schmalen Allee bei Weteritz mehrere Äste herunter, die die Fahrbahn blockierten.

Auf der engen Allee zwischen der Bundesstraße 188 und dem Ortseingang von Weteritz, kurz vor der dortigen Haarnadelkurve waren sich zwei Lastwagen im Gegenverkehr begegnet. Der Lkw-Fahrer, der in Richtung Haldensleben unterwegs war, wich nach rechts aus und riss dabei mit der Plane mehrere Äste eines Baumes herunter. Die Folge: Es gab Beschädigungen am Lastwagen, die Äste blockierten die L 25. Die 18 Einsatzkräfte, die in vier Fahrzeugen vor Ort waren, mussten die Straße zwischenzeitlich sperren, um die Äste zu beseitigen und weitere am Baum befindliche Äste herunterzuholen. Dadurch gab es längere Staus in beiden Richtungen, die sich bis auf die B 188 zurückbildeten.

Kommentare