Tausende Plakate zum Landesfest

+
Druckfrisch und kostenlos: Rupert Kaiser und Gabriela Winkelmann vom Organisationsbüro zeigen ein Plakat, mit dem die Stadt Gardelegen für den Sachsen-Anhalt-Tag im Juni wirbt.

Gardelegen - Von Dirk Osmers . Im Gardelegener Organisationsbüro für den Sachsen-Anhalt-Tag laufen die Drähte heiß. Nur noch knapp zwölf Wochen bleiben den Koordinatoren und Helfern - dann strömen vom 24. bis 26. Juni die Besucher zu Zehntausenden in die Stadt. Bevor es jedoch soweit ist, müssen die Ablaufpläne für die drei tollen Tage festgelegt, die Veranstaltungen abgestimmt und die Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden. Zeitgleich wird kräftig die Werbetrommel gerührt, damit möglichst viele Menschen aus Sachsen-Anhalt - und vielleicht auch darüber hinaus - zum größten Fest kommen, das die alte Hansestadt je gesehen hat.

Im Flur des Organisationsbüros stapeln sich derweil große Kartons, prall gefüllt mit tausenden druckfrischen Plakaten, Prospekten und Handzetteln. In allen möglichen Größen ist das offizielle Gardelegener Werbelogo mit dem Abbild Otto Reutters, dem Salzwedeler Tor und dem Rathaus verfügbar. Auf Faltblättern wie auf Riesenpostern im A 1-Format springt es förmlich ins Auge: „Auf allen Wegen - ab nach Gardelegen.“

Rupert Kaiser und Gabriela Winkelmann vom Organisationsteam der Stadtverwaltung hoffen, dass die bunten Plakate möglichst viele Betrachter finden. In Geschäften, Gaststätten und anderen öffentlich zugänglichen Gebäuden und Räumen können die Plakate nun für den Sachsen-Anhalt-Tag und damit auch für die Stadt Gardelegen werben. Vorausgesetzt, dass die Werbemittel auch benutzt werden. Interessenten können die kostenlosen Werbematerialien im Büro an der Letzlinger Landstraße 8 (ehemals VHS-Bildungswerk) abholen. Anfragen sind unter Telefon (0 39 07) 7 76 91 98 möglich.

Wie Rupert Kaiser außerdem informierte, können sich noch immer interessierte Helfer melden, die das Landesfest aktiv unterstützen wollen. Schließlich wird bei der Großveranstaltung mit 150 000 Gästen und annähernd 10 000 Mitwirkenden jede helfende Hand gebraucht. Die drei Tage voller Konzerte, Shows und Attraktionen gipfeln schließlich in dem großen Umzug, mit dem das Fest am Sonntag ausklingt.

  • 0Kommentare
  • 0 Google+
    schließen
  • E-Mail

Kommentare