Vergabe der Abschlusszeugnisse an Gardelegens Karl-Marx-Absolventen

„Sucht nach Lösungen“

+
Insgesamt 43 Haupt- und Realschüler bekamen am Freitag in Gardelegens Karl-Marx-Sekundarschule ihre Abschlusszeugnisse überreicht.

Gardelegen. „Die Schule ist vorbei. Das ist ein Satz, der jeden von euch mit Freude, Stolz und Genugtuung erfüllt“, sagte der noch amtierende Schuldirektor der Karl-Marx-Sekundarschule, Horst-Dieter Radtke, bei seiner letzten Rede während der Zeugnisübergabe.

In diesem Schuljahr erreichten an der Sekundarschule acht Schüler ihren Hauptschulabschluss und 33 Schüler ihren Realschulabschluss, von denen 16 Schüler und Schülerinnen die Empfehlung für den Besuch der gymnasialen Oberstufe haben.

Jessica Meier glänzte mit Auszeichnung und super Noten.

Zudem wurden drei Schüler für ihre erfolgreichen Lernleistungen ausgezeichnet: Tim Reß, Jessica Meier und Maximilian Koke. Marcel Bierstedt erhielt von Sportlehrer Karsten Busch eine Ehrenurkunde für sein sportliches Engagement bei der Teilnahme der Schulmannschaft im Landesfinale „Floorball“. Am Schluss und damit zum letzten Mal gab Schuldirektor Radtke – er geht nach 38 Schuljahren als Lehrkörper in den wohlverdienten Ruhestand – seinen Schützlingen noch einmal eine Weisheit mit auf den Weg: „Wer etwas vermeiden will, sucht Gründe. Wer etwas erreichen will, sucht Wege.“ Damit appelliert er an die Jugend, keine Menschen zu werden, die ständig jammern und die Schuld bei anderen suchen. Sondern Menschen zu werden, die nach Lösungen streben und Wege gehen, die sie sich selbst erkämpfen. Umrahmt wurde die festliche Zeugnisübergabe mit einem Programm der Theatergruppe „Quasselstrippen“ unter der Leitung von Renate Bedranowsky, vom Schulchor „Einklang“ unter der Leitung von Nando Lierath und dem Duo der Musikschule, Wiebke Lück und Lena Pohl, mit Musikschullehrer Jürgen Genz.

Von Marilena Berlan

Kommentare