3. Metal Frenzy Open Air in Gardelegen: Doppel-Headliner-Show am Sonnabend, 18. Juni

„Overkill“ reißen die Bühne ab

+
Die Trash-Metal-Ikonen „Overkill“ aus den USA werden dem 3. Metal Frenzy Open Air in Gardelegen einen Besuch abstatten.

Gardelegen. In knapp vier Monaten ist es soweit, denn dann steigt das 3. Metal Frenzy Open Air am Gardelegener Erlebnisbad. Von Donnerstag, 16. Juni, bis Sonnabend, 18. Juni, kommen dabei die Fans der härteren Gitarrenmusik voll auf ihre Kosten.

Das Festival nimmt indes langsam Gestalt an, zumindest was die Bands angeht. Das Line-Up ist nämlich fast komplett. „Es fehlt lediglich noch ein Headliner. Da laufen aber die Verhandlungen und ich bin zuversichtlich, dass wir bald die letzte Band bekannt geben können“, so Organisator Robert Röttger.

Apropos Line-Up: Das kann sich absolut sehen lassen. Mit „Sodom“ und „Dark Tranquillity“ standen bereits zwei namhafte Headliner fest. Kürzlich ließ Röttger die Katze aus dem Sack und präsentierte Headliner Nummer drei. Keine geringeren als „Overkill“ werden dem Metal Frenzy einen Besuch abstatten. Die Trash-Metal-Formation aus den USA ist in der Szene und auch sicherlich darüber hinaus eine echte Hausnummer und blickt auf eine fast 40-jährige Karriere zurück. Aber es sind auch weitere internationale Bands zum Beispiel aus Schweden, Italien, Polen oder auch den Niederlanden mit von der Partie. Aber auch „Metal-Exoten“ aus Malta und Israel werden in Gardelegen zu Gast sein. Übrigens ist auch eine lokale Band dabei, denn mit der Punkcore-Formation „Yascha“ wird eine junge Band aus Gardelegen den Festival-Sonnabend eröffnen.

Insgesamt werden an den drei Festivaltagen über 30 Bands auf der Metal-Frenzy-Bühne stehen, wobei für jeden Geschmack etwas dabei sein dürfte. „Für mich persönlich ist es das fetteste Line-Up aller drei Veranstaltungen und zudem auch das teuerste. Das war aber eher Zufall“, freut sich Röttger über die bisherigen Zusagen. Zudem wird es im Vergleich zu den ersten beiden Veranstaltungen eine Neuerung geben. „Am Sonnabend werden wir eine fette Doppel-Headliner-Show auf die Beine stellen“, verrät der Organisator. Dabei werden „Sodom“ und „Overkill“ hintereinander auftreten und für einen würdigen und vor allem sicherlich brachialen Festival-Abschluss sorgen.

Aber auch die Hardcore-Fraktion kommt beim Metal Frenzy wieder voll auf ihre Kosten. So werden mit „Ryker´s“ und „First Blood“ gleich zwei Schwergewichte der Szene in Gardelegen auf der Bühne stehen und am Festival-Freitag für mächtig Stimmung sorgen.

Das Line-Up ist also nahezu komplett. Jetzt geht es darum, kräftig die Werbetrommel zu rühren. „Bislang lief der Vorverkauf eher schleppend. Das ist aber durchaus nachvollziehbar, denn wir waren mit unseren Band-Bestätigungen sehr spät dran. Jetzt werden wir aber in Sachen Werbung durchstarten“, so Röttger.

Im Vergleich zur Premierenveranstaltung 2014 hat sich übrigens auch der Zuspruch der Sponsoren deutlich gesteigert. „Ohne die Sponsoren wäre eine solche Veranstaltung überhaupt nicht möglich. Ich finde es richtig gut, dass sich in diesem Jahr auch viele lokale Unternehmen beteiligen und uns unterstützen“, freute sich der gebürtige Gardelegener.

Tickets für alle drei Festivaltage gibt es ab 59,90 Euro. Zudem bieten die Veranstalter in diesem Jahr auch Tagestickets an. Pro Tag sind dann an der Abendkasse 34 Euro fällig. „So hat jeder die Möglichkeit, auch nur für einen Tag bei uns vorbei zu schauen“, so Röttger. Auch wenn auf die Organisatoren noch jede Menge Arbeit wartet, steigt doch auch schon so ein bisschen die Vorfreude auf das 3. Metal Frenzy Open Air. Alle weiteren Informationen zu den Bands und dem Festival sowie natürlich auch Tickets gibt es im Internet unter www.metal-frenzy.de.

Von Tobias Weber

Kommentare