EU-Rechnungsprüfer stoppen Fördermittel für Gardelegener Schulneubau

„Nicht förderfähig“

eb Gardelegen. Wie der MDR berichtet, hat die Europäische Kommission zum ersten Mal in der Geschichte Sachsen-Anhalts das Auszahlen von Fördermitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) an das Finanzministerium in Magdeburg gestoppt.

Nach Recherchen von MDR Sachsen-Anhalt können derzeit 258 Millionen Euro nicht auf Konten des Landes überwiesen werden. Insgesamt fünf Projekte halten die EU-Rechnungsprüfer für „nicht förderfähig“. Dazu gehört beispielsweise die Landesmarketing-kampagne „Dafür stehen wir früher auf“. Die monierte Summe: 900 000 Euro.

Weiter lehnen es die EU-Prüfer ab, den Neubau der Sekundarschule „Karl Marx“ in Gardelegen, die Baumaßnahmen am Sekundarschulzentrum Haldensleben und der Goethe-Schule in Merseburg aus EFRE-Mitteln zu bezahlen.

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare