Marco Nahser verteidigt Jugendtitel

Neue Majestäten beim Estedter Schützenverein: Doppelsieg für die Wohlgemuths

+
Brigitte und Siegfried Wohlgemuth (von links) sind die neuen Estedter Majestäten. Marco Nahser verteidigte seinen Titel als Jugendschützenkönig.

Estedt. Ein Ehepaar herrscht für die nächsten zwölf Monate in Estedt – zumindest schützensporttechnisch. Denn mit Brigitte und Siegfried Wohlgemuth stehen seit Sonnabend die neuen Schützenkönige fest. Sie wurden auf dem Sportplatz proklamiert.

Das Ehepaar Wohlgemuth löst damit Otto Volber und Kerstin Steffen ab, die im Vorjahr beim Königsschießen die ruhigsten Hände hatten und nun ihre Königswürden abgeben mussten. Den Titel des Jugendschützenkönigs verteidigte Marco Nahser.

Direkt nach der Proklamation ging es unter den Klängen des Spielmannszuges Wernstedt / Engersen durchs Dorf.

Platz zwei bei den Männern belegte beim Königsschießen Kurt Volber, gefolgt von seinem Bruder Otto Volber. Bei den Frauen verpasste Lisel Volber auf Platz zwei knapp die Königswürde. Drittplatzierte wurde Bärbel Kulinna. Direkt vor der Proklamation, zu den die befreundeten Schützenvereine und -gilden aus Bismark, Gardelegen, Jävenitz, Letzlingen, Kalbe und Mieste sowie die Sommerbiathleten aus Gardelegen und die Feuerwehr aus Estedt Abordnungen geschickt hatten, lobte Estedts Ortsbürgermeister Volker Schmdt die Schützen. Sie seien „eine bedeutsame und nicht mehr wegzudenkende Stütze“ im dörflichen Leben.

Im Anschluss an die Proklamation ging es per Ummarsch durch das Dorf. Unterwegs wurden die Schützenscheiben bei den neuen Majestäten angebracht und auf sie angestoßen. Musikalisch begleitet wurde der knapp anderthalbstündige Umzug vom Spielmannszug Wernstedt / Engersen. Die neuen Majestäten durften in einer extra bereitgestellten Kutsche Platz nehmen, ehe es für alle zum gemütlichen Nachmittag in den Estedter Saal ging.

Von Stefan Schmidt

Kommentare