Millionenprojekt ist gestartet

Gardelegens Wobau investiert in Neubaublock an der Straße der Freundschaft 10 bis 12

+
Die Arbeiten am Wobau-Block an der Straße der Freundschaft im Gardelegener Neubaugebiet Schlüsselkorb haben am Mittwoch begonnen. Die stadteigene Tochter investiert etwa zwei Millionen Euro. Davon kommen 800 000 Euro als Fördergeld.

Gardelegen. Am Mittwoch früh ging es los. Gespannte Blicke von Anwohnern und Passanten begleiten seitdem das größte Bauvorhaben der Gardelegener Wohnungsbaugesellschaft (Wobau) für dieses Jahr.

Denn der Neubaublock an der Straße der Freundschaft 10 bis 12 im Neubaugebiet Schlüsselkorb wird umfangreich saniert. Das sechsstöckige Gebäude wird behindertengerecht umgebaut. Und das für rund zwei Millionen Euro in diesem und zumindest noch im nächsten Jahr. „Seit dieser Woche arbeiten wir daran, die Treppenhäuser umzugestalten“, erklärt Wobau-Geschäftsführer Wolfgang Oelze. Ziel ist es, das Treppensteigen den mitunter schon etwas älteren Bewohnern künftig zu ersparen. Stattdessen werden Aufzüge eingebaut. Diese drei Fahr-stühle werden an der Außenfassade des Gebäudes angebracht. Das alles soll noch dieses Jahr geschehen. Die betroffenen Mieter müssen ihre Wohnungen während dieser Bauarbeiten für rund eine Woche verlassen, kündigt Oelze an. „Wir suchen gegebenenfalls eine Wobau-interne Lösung“, so der Geschäftsführer.

Für das nächste Jahr plant die Wobau Arbeiten an der Fassade, eine neue Dämmung sowie neue Fenster, Türen und Balkone. Im Anschluss daran werden die Wohnungen neu zugeschnitten und somit etwas größer, von derzeit 50 auf dann 55 Quadratmeter. Diese Größenanpassung wird aber wohl erst im Jahr 2018 erfolgen können, schätzt Wolfgang Oelze ein.

Das Bauvorhaben der Gardelegener Wobau war eigentlich schon für das vergangene Jahr vorgesehen. Doch das Fördergeld in Höhe von 800 000 Euro ist erst in diesem Jahr bereitgestellt worden.

Von Stefan Schmidt

Kommentare