Feuerwehr rückte am Donnerstagabend aus

Mieter schlief, während das Essen anbrannte

+
Zu einem Brand kam es am Donnerstagabend in einer Wohnung an der Philipp-Müller-Straße in Gardelegen. Feuerwehr, Polizei und Notarzt waren vor Ort.

sts Gardelegen. Angebranntes Essen hat am Donnerstagabend um 22.16 Uhr für Sirenenalarm in Gardelegen gesorgt. Gemeldet wurde Qualm im Treppenhaus an der Philipp-Müller-Straße 16 in der Altstadt, gleich neben der Kreisverwaltungs-Außenstelle.

Die Gardelegener Feuerwehr war binnen weniger Minuten mit 24 Einsatzkräften in fünf Fahrzeugen vor Ort. Trotz Klingeln und Klopfen öffnete niemand die Wohnung, aus der der Rauch kam, so dass die Wehr die Tür aufbrechen musste. In der Küche brannte gerade Essen in einem Topf an – der Mieter lag derweil schlafend auf dem Sofa. Zu einem größeren Schaden kam es nicht, nur das Schließblech der Eingangstür war demoliert. Die Feuerwehr belüftete anschließend Wohnung und Treppenhaus. Der verhinderte Koch wurde noch vor Ort von einem Notarzt untersucht, konnte danach aber wieder in seine Wohnung gehen. Die Räume waren nach der Belüftung auch wieder nutzbar.

Während des Feuerwehreinsatzes war die Philipp-Müller-Straße für den Fahrzeugverkehr gesperrt.

Kommentare