2. „Metal Frenzy Open Air“ am Gardelegener Erlebnisbad / Aufbau hat begonnen / Kostenlose Warm-Up-Party

Metal-Festival steht in den Startlöchern

+
Am Mittwoch hat der Aufbau auf dem Festivalgelände begonnen. Heute kommt die große Bühne.

twe Gardelegen. Gestern ging es endlich los. Denn der Aufbau für das 2. „Metal Frenzy Open Air“ startete. Cheforganisator Robert Röttger war mit seinen fleißigen Helfern auf dem Festivalgelände am Gardelegener Erlebnisbad den gesamten Mittwoch aktiv.

„Ich bin froh, dass es jetzt endlich losgeht und ich nicht mehr den ganzen Tag vor dem Computer sitzen muss. Im Vergleich zum letzten Jahr läuft der Aufbau eindeutig besser, denn wir haben ja reichlich Erfahrungen gesammelt“, so Röttger.

Am gestrigen Mittwoch wurde das Festivalgelände eingezäunt und weitere logistische Dinge erledigt. Bereits am Dienstag konnten Röttger und seine Helfer die Park- und Campingflächen abstecken, so dass dies schon mal erledigt war. Richtig stressig wird es dann am heutigen Donnerstag, wenn die große Bühne anrollt, die mit vereinten Kräften aufgebaut wird. „Wenn die Bühne steht und die Technik da ist, dann haben wir im Prinzip das Gröbste geschafft. Dann kann die große Metal-Sause auch schon starten“, zeigte sich Röttger zuversichtlich und voller Vorfreude.

In der zurückliegenden Woche gab es jedoch für ihn einen kleinen Rückschlag. Denn kurzfristig ist eine Band abgesprungen. „Leider haben uns Adept abgesagt, da sie anderen Verpflichtungen nachkommen wollen. Diese Entscheidung hat uns sehr überrascht. Auch nach intensiven Bemühungen war es leider nicht mehr möglich so kurzfristig einen adäquaten Ersatz des gleichen Genres zu mobilisieren.

Bevor wir also ein abgespecktes Programm servieren, haben wir uns dazu entschieden, eine gleichwertige Band eines anderen Genres zu buchen. Trotz der großen Enttäuschung freue ich mich aber nun, Hate aus Polen anzukündigen. Die Jungs werden den Slot von Adept am Sonnabend von 20.40 bis 21.30 Uhr einnehmen“, berichtet Röttger.

Der Zeltplatz ist am heutigen Donnerstag ab 18 Uhr geöffnet. Wenn die ersten Zelte stehen, findet am Donnerstagabend die große Warm-Up-Party statt. Ab 22 Uhr wird die Mittelalterband „Schabernack“ aus Goslar für Unterhaltung sorgen und die „Flammenden Vagabunden“ aus Magdeburg heizen mit ihrer Feuershow ein. Der erste Höhepunkt des Festivals wird jedoch das Musikfeuerwerk der Firma CSH Fireworks werden, das um 22.25 Uhr gestartet wird. „Das wird richtig gut und ich kann nur jedem empfehlen, sich das Spektakel anzuschauen. Der Eintritt dazu ist frei, so dass auch Zuschauer recht herzlich eingeladen sind, die kein Festivalticket besitzen. Ich freue mich, dass wir so etwas anbieten können“, richtet sich Röttger speziell an die Bewohner der Stadt Gardelegen und Umgebung, dem „Metal Frenzy“ einfach mal einen Besuch abzustatten. „So kann sich dann jeder selbst ein Bild von unserer Veranstaltung machen“, sagt Röttger abschließend.

Von Tobias Weber

Kommentare