Schüler aus Mieste und Gardelegen nehmen am Workshop der VfL-Fußballwelt teil

„Mein Leben als Fußballer“

+
Im Workshop „Mein Leben als Fußballer“ sollen die Schüler sich in die Haut eines Fußball-Profis versetzen und sich mit dem Thema Erfolg und Misserfolg in der sportlichen Karriere auseinandersetzen.

mz Mieste/ Wolfsburg. Das Leben als Profi-Fußballstar muss schon toll sein. Man ist berühmt, bekommt viel Geld und wird von allen Fußball-Fans geliebt, wenn man Tore schießt. Ja, wenn man Tore schießt.

Und wenn nicht, dann wird aus einen umjubelten Torschützenkönig ganz schnell ein verspotteter Nichtskönner. Das Leben eines Profi-Fußballers hat eben viele Auf und Abs. 

Doch wie geht man damit um als Profisportler? Das interessierte auch die 17 Sekundarschüler aus Mieste und Gardelegen. Gemeinsam mit Annelie Randau, Schulsozialarbeiterin an der Sekundarschule in Mieste, nahmen die Jugendlichen an dem Workshop „Mein Leben als Fußballer“ teil, der von VfL Fußballwelt in Wolfsburg angeboten wird.

Im grünen Klassenzimmer der VfL-Fußballwelt stellten die Schüler ihre Comics zum Thema Erfolg und Misserfolg her.

Inhalt des Workshop ist, sich eine Comic-Geschichte über Erfolge und Misserfolge auszudenken. Die Schüler mussten sich dafür in die Situation eines Profi-Sportlers versetzen und darüber nachdenken, wie Stars Erfolge und Niederlagen erleben. In kleinen Gruppen sollten sie ihre Ideen mittels Fotos nachstellen. Dafür bekamen die Schüler Tablets und alles nötige Material bereitgestellt. Mit Hilfe eines Computerprogramms entstanden kurze Comics, die die Schüler sich dann gegenseitig vorstellten.

Danach nahmen die Schüler an verschiedenen Aktivitäten rund um das Thema Fußball teil. So versuchten sich einige beim Elfmeter-Schießen, probierten das Mitsingen der VfL-Fußballhymne, versuchten ein Fußballspiel zu kommentieren oder gestalteten ihre eigene Autogrammkarte, die sie dann mitnahmen.

Kommentare