Acht Chöre und Gesangvereine boten beim Konzert „Melodienpuzzle 2016“ in Brunau ihr Können dar

Ein Liederreigen zum Kennenlernen

+
Ines Dehmel (links) und Giesela Niemeyer präsentierten die kleinen Puzzleteile, die jeder Chor zur Erinnerung an das gemeinsame Singen erhielt. 

mb Brunau. Proppenvoll mit Zuhörern war am Sonntag die Martinskirche in Brunau. Das Publikum erwartete ein echter Hörgenuss, denn es traten insgesamt acht Kirchenchöre und Männergesangvereine aus der Region auf.

Das „Melodienpuzzle 2016“ nannte es der einladende Kirchenchor „Ichthys“ der Kirchspiele Güssefeld, Jeetze und Packebusch. 

Um 16.10 Uhr begann am Sonntag ein großes Konzert, an dem acht Chöre und Gesangvereine teilnahmen. Den Start machte der Gastgeber-Chor Ichthys unter der Leitung von Alexander Prinz.

Die Idee zu solch einem Chorsingen reifte bei den Chorproben des Damenchores, dessen musikalische Leitung Alexander Prinz inne hat: „Der Vorstand hatte sich dazu entschlossen, ein Treffen von Chören der Region zu organisieren, um einmal zu sehen, wer sich im Umkreis denn noch so sängerrisch betätigt.“ Man habe schon voneinander gehört oder auch in der Zeitung gelesen, dass Chöre beispielsweise feierliche Gottesdienste begleiten, doch jede Sängergruppe habe man selbst noch nicht getroffen. „Das wollen wir mit unserem ersten Melodienpuzzle ändern“, so Prinz. Und so begann am Sonntag, dem Datum angepasst um genau 16.10 Uhr, der Liederreigen, den Doris Krüger moderierte. Jeder Chor und Gesangverein trug drei Liedbeiträge in der Kirche vor. Den Start machte Alexander Prinz mit dem Orgel-Intro „Harmonic Organ“. Der Gastgeber Ichthys setzte dann auch gleich mit den Liedern „Hallelujah“, „Du bist bei mir“ und „Denk an mich“ fort.

Die Damen aus Groß Chüden besangen den Herbst.

Es traten anschließend der Kirchenchor aus Gladigau unter der Leitung von Pfarrer Norbert Lazay auf, der Laurentius-Chor aus dem Kirchspiel Groß Chüden, den Margret Pieper in Vertretung leitete, die Folkloregruppe Brunau, die Männergesangvereine Jeetze und Lindstedt, die beide unter der Leitung von Wolfgang Preiß sangen, der Kirchenchor, Kalbe dirigiert von Dr. Daniel Graf, sowie der Kirchenchor aus Lindstedt unter der musikalischen Leitung von Pfarrerin Johanna Brilling.

Die Darbietungen waren alle überaus gelungen. Ein besonderer Höhepunkt war aber der gemeinsame musikalische Beitrag der Kirchenchöre Lindstedt und Ichthys. Mit dem Lied „Möge die Straße uns zusammenführen“, das auch alle Anwesenden in der Kirche sangen, endete das erste Melodienpuzzle. Als Gastgeschenke erhielten die Chöre ein gebasteltes Puzzleteil mit einem Erinnerungsspruch.

Von Maik Bock

Kommentare