Helmut Adolph: "Sakralbau ein Gipfel der Perversion"

Initiative kritisiert Übungsstadt Schnöggersburg

+
Mit einem ausgerollten Protestplakat demonstrierten Mitglieder der Bürgerinitiative „Offene Heide“ in der Übungsstadt Schnöggersburg gegen die dortige Millionen-Investition.

sts Letzlingen. Vier Mitglieder der Bürgerinitiative „Offene Heide“ haben am Einheitsfeiertag die im Bau befindliche Übungsstadt Schnöggersburg einen „Besuch“ abgestattet. Das schreibt BI-Sprecher Helmut Adolph.

Parallel feierten die Soldaten am Jägerstieg bei Colbitz mit der Bevölkerung den „Tag der Deutschen Einheit". 

Wie Adolph weiter berichtet, sei der „Gipfel der Perversion“ bei der Ausstattung von Schnöggersburg ein „so genannter Sakralbau“. In der Übungsstadt sollen Soldaten künftig Einsätze in bewohnten Gebieten üben – möglicherweise auch gemeinsam mit der Polizei, wie Landes-Innenminister Holger Stahlknecht jüngst anregte. Das Areal befindet sich nicht in Verantwortung der Bundeswehr.

Kommentare