Gardelegens Bürgermeister blickt auf 2014 zurück

Fuchs: „Volle Pulle bis zum Schluss“

+
Die neue Miester Kita ist eine von mehreren Großinvestitionen in diesem Jahr in der einstigen Drömlingsgemeinde. Fotos (2): Schmidt

Gardelegen. Seit dreizehneinhalb Jahren ist Konrad Fuchs Gardelegens hauptamtlicher Bürgermeister. In dieser Zeit gab es gewiss schwierigere und auch turbulentere Jahre als jenes sich morgen zu Ende neigende 2014.

Und doch „gab es keine Langeweile“, sagt Fuchs im Jahresrückblickgespräch mit der Altmark-Zeitung.

Allein die Investitionen seien nach Aussage von Fuchs „enorm“. Mehr als sieben Millionen Euro hat die Stadt allein 2014 für Baumaßnahmen ausgegeben. „Wenn ich höre, dass die Kreisstadt Salzwedel stolz ist auf Ausgaben in Höhe von 3,5 Million Euro ist, dann kann ich nur entgegnen: Das verhältnismäßig kleine Gardelegen hat mehr als doppelt so viel investiert“, vergleicht Fuchs.

Vor allem nach Mieste floss und fließt weiterhin viel Geld. Die umfassend sanierte Grundschule ist im Herbst fertig geworden. Die neue Kindertagesstätte gleich daneben wird wohl im März ihren Betrieb aufnehmen – anstelle der in die Jahre gekommenen Immobilie „Villa Regenbogen“ am Miester Bahnhof. [...]

Von Stefan Schmidt

Der komplette Artikel steht heute in der gedruckten sowie auch in der digitalen Ausgabe.

Kommentare