Schuljahresabschlusskonzert der Kreismusikschule im Schützenhaus Gardelegen

Breites Spektrum: Von Adele bis Kammermusik

+
Talentiert: Die Kleinsten der Nachwuchsstreichergruppe der Kreismusikschule.

Gardelegen. Ein breites Spektrum musikalischen Talents zeigten einige der Schüler der Kreismusikschule des Altmarkkreises Salzwedel bei ihrem Schuljahresabschlusskonzert.

Es fand am Donnerstagabend im Gardelegener Schützenhaus statt – und viele Eltern, Großeltern und Geschwister waren gekommen. Zu den Gästen gehörten auch der stellvertretende Landrat Eckhard Gnodtke sowie Heidi Wiechmann, die Vorsitzende des Musikschul-Fördervereins.

Die Bühne des Gardelegener Schützenhauses war der ideale Ort für das Abschlusskonzert.

Nach den Darbietungen der Nachwuchsstreichergruppe, des Kammerorchesters sowie des Gitarrenorchesters gab es auch Solo-Auftritte. So von Friederike Berlin am Fagottino, von Nele Pauline Gaedke und Richard May an der Gitarre sowie den Schlagzeugern Nick Fankhänel und Moritz Holstein. Das Trio Fatiko (Fabian Schlademann am Klavier, Tilmann Bieber am Saxophon und Konrad Kindermann am Schlagzeug) begeisterte ebenso wie das Blockflötenensemble mit Fabienne Winkler, Friederike Apel, Carl Franke und Julia Plorin, die sogar Adeles „Rolling in the deep“ anstimmten.

Falk Kindermann, der Leiter der Kreismusikschule, erinnerte daran, dass derzeit 950 Schüler Unterricht nehmen. Zu Beginn gab es eine Schweigeminute für den kürzlich verstorbenen Muskkschullehrer Bernd Werner aus Gardelegen.

Von Stefan Schmidt

Kommentare