MDR-Team rief zur Gemeinschaftsaktion – und viele kamen

Arbeitseinsatz auf dem Jävenitzer Dorfplatz: Blumen säen, Löcher buddeln

+
Michael Wasian (links) lauschte wie alle anderen den Liedern der Bienengruppe aus der Jävenitzer Kita „Weidenkätzchen“.

sts Jävenitz. Als die Fernsehleute vorfuhren, standen sie schon mit Schippe und Schaufel bereit. Mehr als 40 Jävenitzer wollten am gestrigen Vormittag mithelfen, ihren Dorfplatz gegenüber der Gaststätte „Zur Gans“ wieder auf Vordermann zu bringen.

Und das im Vorfeld des Dorfjubiläums. Denn Jävenitz feiert am Wochenende sein 725-jähriges Bestehen. Dazu wird unter anderem ein Gedenkstein auf dem Dorfplatz enthüllt. Moderator Michael Wasian vom MDR-Team „Mitmachen statt meckern“ fuhr nach der Ankunft der Fernsehleute auf „Bettelrunde“, wie er es nannte: Blumen und vieles andere brachte er mit. Das alles luden auch die Kinder der Bienengruppe aus der Jävenitzer Kita „Weidenkätzchen“ ab, die einen Abstecher zu den Heinzelmännchen machten und den fleißigen Helfern ein paar Lieder vorsangen. Mehrere Frauen aus dem Dorf hatte Brötchen geschmiert, die der örtliche Bäckermeister Christian Glatz – er packte natürlich auch mit an – zur Verfügung gestellt hatte. Neue Bänke wurden aufgestellt, eine Dreckecke mitten auf dem Dorfplatz beseitigt, das Loch für den Gedenkstein ausgebaggert. Und ganz viele Blumen gepflanzt. All das aufgenommen vom MDR-Kamerateam.

Die Sendereihe „Mitmachen statt meckern“ läuft am heutigen Dienstgabend ab 19 Uhr auf „Sachsen-Anhalt heute“ im MDR-Fernsehen. Schöner Nebeneffekt für die fleißigen Jävenitzer: Auf ihr dreitägiges Dorffest wird dann natürlich auch hingewiesen. Vorbestellungen für die Schlachteplatte zum Frühschoppen am Sonntag nimmt die Bäckerei Glatz übrigens noch am heutigen Dienstag und am morgigen Mittwoch entgegen. Zur Festveranstaltung am Freitagabend ab 18 Uhr im Festzelt hat sich auch Landrat Michael Ziche angesagt.

Kommentare