Sanierungsarbeiten zwischen Haldensleben und Abzweig Hütten

B 71 wird Ende Juni zum Nadelöhr: Rund drei Wochen Vollsperrung

+
Für die 19 Kilometer lange Strecke von Letzlingen nach Haldensleben müssen Verkehrsteilnehmer ab 27. Juni aufgrund der Baustelle mehr Zeit einplanen. Für drei Wochen ist die B 71 zwischen dem Abzweig Hütten und Haldensleben sogar voll gesperrt.

Letzlingen. Die Bundesstraße 71 ist in der hiesigen Region die Hauptverkehrsader aus Richtung Salzwedel über Gardelegen, Letzlingen und Haldensleben in Richtung Magdeburg. In diesem Sommer wird sie zum Nadelöhr für alle Verkehrsteilnehmer.

Denn die B 71 wird zwischen dem Abzweig nach Hütten und zur Heidestraße Richtung B 189 – einschließlich des Abzweigs – und dem Anfang der Ortsumgehung Haldensleben saniert. Das bestätigt Peter Mennicke, Referent im Verkehrsministerium Sachsen-Anhalt.

Baubeginn ist zum Start der Sommerferien am Montag, 27. Juni, um den Berufs- und vor allem den Schulbusverkehr weitestgehend von langen Umleitungen zu verschonen. Bis zum 19. August – geplantes Bauende – sollen dann die rund 3,8 Kilometer eine neue Deck- und Binderschicht in Kompaktasphaltbauweise erhalten. Die Kosten für die Maßnahmen werden mit rund 790 000 Euro beziffert.

Für die ersten Arbeiten wie das Abfräsen des alten Fahrbahnbelages wird der Verkehr halbseitig per Ampel an der Baustelle vorbei geführt. Dafür sollten die Verkehrsteilnehmer mehr Zeit einplanen.

Wenn dann allerdings der Asphalt aufgetragen wird – das geschieht in einem Rutsch auf der gesamten Fahrbahnbreite –, wird der Straßenabschnitt für den Verkehr voll gesperrt. Das wird laut Mennicke für zirka drei Wochen der Fall sein. Und in dieser Zeit werden die Verkehrsteilnehmer großräumig umgeleitet.

Aus Richtung Salzwedel wird der Verkehr ab Gardelegen über die B 188 nach Weteritz und weiter auf der L 25 Richtung über Jerchel, Jeseritz, Elsebeck, Berenbrock nach Calvörde geleitet. Von dort geht es auf der L 24 über Wieglitz und Bülstringen nach Haldensleben zur B 245. In Haldensleben führt der Weg über die Gerickestraße wieder zur B 71. Das sind von Gardelegen aus rund 35 Kilometer. Der Weg ist nach Kilometern nicht viel länger, aber es werden zahlreiche Dörfer passiert, die in dieser Zeit mit einem deutlich höheren Verkehrsaufkommen rechnen müssen. Für Lkw wird die Haarnadelkurve in Weteritz eine Herausforderung.

Von Elke Weisbach

Kommentare