Bismarker Strecken bereits mit neuer Decke versehen

Straßenbau geht voran

+
Die Walze sorgte für die richtige Oberflächenglätte.

mb Bismark. Am Freitag um 8 Uhr rollte die Straßenbaumaschine zum zweiten Mal von der Kreuzung Neuer Weg / Bahnhofstraße in Richtung Ortsausgang Hohenwulsch: Die angeheuerte Baufirma trug die Fahrbahndecke der neuen Straße auf.

Es war kurz nach 8 Uhr, da rollten die ersten LKW mit dem gut 200 Grad heißen Asphalt vom Ortsausgang in Richtung Stadt. Unten an der Kreuzung stand der sogenannte Fertiger (Straßenbaumaschine) um den Asphalt über die gesamte Straßenbreite aufzutragen. Gegen 10 Uhr stand die Baumaschine am neugebauten Überweg in Höhe der ehemaligen katholischen Kirche und hatte gut die Hälfte in zwei Stunden geschafft. Das Auftragen der Fahrdecke am Überweg dauerte dann noch etwas länger, aber die Arbeiter kamen auch hier gut voran. Im Anschluss ging es dann immer geradeaus in Richtung Ortsausgang, wo man am Nachmittag ankam. Schon am Donnerstag wurde die Tragschicht in die Bahnhofstraße und Bahnhofchaussee eingebracht. Was die Sache etwas trübte, war, dass trotz fehlender Freigabe der Baufirma, bereits Fahrzeuge über die neue Straßen gefahren sind. Denn neben einigen Augenzeugen, die Fahrzeuge gesehen haben, gab es auf der neuen Straße jede Menge Reifenspuren.

In den kommenden drei bis vier Wochen werden die letzten Feinarbeiten an der Bahnhofstraße erledigt. Denn hier sind die Arbeiten schon fast abgeschlossen. Im oberen Abschnitt der nahen Bahnhofchaussee sind aber erst noch die Gehwege und der Übergang fertigzustellen.

Kommentare