Ortschaftsfest mit Sport, Kultur und Integration

In Späningen ist die Welt in Ordnung

+
Die Kinder der integrativen Tagesstätte „Altmark-Wichtel“ Späningen zeigten im Rahmen des Ortschaftsfestes ein buntes Programm mit Liedern und Tänzen.

mb Späningen. „Wenn ich heute in diese großes Runde blicke“, sagte Meßdorfs Ortsbürgermeister Uwe Lenz am Sonnabend zur Eröffnung des Ortschaftfestes, „dann brauche ich mir um das 100-jährige Jubiläum des Sportvereins Späningen keine Sorgen zu machen“.

Der SV Späningen feiert in diesem Jahr sein 95-jähriges Gründungsjubiläum und so stand der erste Festtag ganz im Zeichen des Sports.

Frank Weiße (l.) überreichte den Wanderpokal an das Mix-Team Späningen / Syrien, das das „Spiel der Spiele“ gewonnen hatte.

Am Vormittag gab es ein kleines Sportfest, auch mit der Möglichkeit, das „Deutsche Sportabzeichen“ zu erwerben. Dafür galt es, Disziplinen wie Läufe über 30, 60 und 100 Meter, Kugelstoßen, Weitsprung und Schlagballweitwurf zu absolvieren. Zuvor hatte Andrea Lüder zu einer Aufwärmrunde eingeladen. Am frühen Nachmittag wurde das Spiel der Spiele – Meßdorf gegen Späningen – im Fußball angepfiffen. In diesem Jahr kickten die Einheimischen nicht allein auf dem Sportplatz, sie hatten Unterstützung der syrischen Einwohner, die zurzeit in der Villa Piel ihr Zuhause haben. Zur Halbzeit stand es 2:0 für Meßdorf. Doch das Spiel drehte sich dann für Späningen. Endstand nach zweimal 25 Minuten Spielzeit: 4:2 für Späningen nach taktischer Umstellung. Die gemischten Mannschaften mit jeweils drei syrischen Spielern feierten, auch wenn der Pott in diesem Jahr in Späningen bleibt.

Im weiteren Verlauf hatten die Kleinsten dann zur Kaffeezeit ihren Auftritt: Die Mädchen und Jungen der Späninger Kita „Altmark-Wichtel“ zeigten ein buntes Programm mit Liedern und Tänzen.

Giesela Nielebock (89, l.) war eine der ältesten Besucherinnen zum Frühschoppen. Bis in den späten Sonntagnachmittag feierten die Meßdorfer, Späninger, Schönebecker und Biesenthaler zusammen.

Der Sonntag stand ganz im Zeichen eines gemütlichen Tages bei Schwein am Spieß, erfrischenden Getränken sowie flotter Blasmusik mit den Osterburger Blasmusikanten. Bis in den späten Nachmittag hinein feierten die Meßdorfer, Späninger, Schönebecker und Biesenthaler ihr Ortschaftsfest. Uwe Lenz dankte allen fleißigen Helfern wie den Ortsfeuerwehren, den Sportvereinen und allen, die eine helfende Hand beim Auf- und Abbau hatten.

Kommentare