Sonderpreise für Milchbauern

Rinder-Allianz Bismark reagiert auf die Folgen der niedrigen Preise

mei Bismark. Der Rinder-Allianz in Bismark brechen einige Kunden weg. Grund dafür ist, dass in den vergangenen Monaten einige Betriebe ihre Milchproduktion wegen der niedrigen Milchpreise eingestellt haben.

Die Allianz will ihren Mitgliedsbetrieben in diesen schwierigen Zeiten zur Seite stehen und reagiert auf den Negativ-Trend unter anderem mit Sonderkonditionen für Sperma, günstigen Finanzierungsangeboten beim Tierzukauf und intensiven Betriebsberatungen vor Ort.

Geschäftsführer Dr. Matthias Löber nahm kein Blatt vor den Mund, als er kürzlich die Wirtschaftsjunioren Altmark zu Gast hatte, die ihren monatlichen Stammtisch in seinem Unternehmen abhielten. Die Jungunternehmer bescheinigten der Rinder-Allianz, dass sie den Wirtschaftsstandort Altmark positiv beeinflusse – nicht zuletzt, weil das Unternehmen ein neues Verwaltungshaus baut und neue Arbeitsplätze schafft.

Die Rinder-Allianz ist ein modernes Dienstleistungsunternehmen, das hauptsächlich die Bereiche Zucht, Besamung und Vermarktung umfasst. An den Standorten Bismark und Woldegk in Mecklenburg-Vorpommern produziert die Rinder-Allianz beispielsweise mehr als eine Million Portionen Rindersamen jährlich. Die Jungunternehmer aus der Altmark erfuhren von Rinder-Allianz-Geschäftsführer Dr. Löber auch, dass die Produkte mit viel innovativer Technik und Know-How gefertigt und in ganz Europa und darüber hinaus vermarktet werden.

Im anschließenden Erfahrungsaustausch über aktuelle Entwicklungen in der Landwirtschaftsbranche kritisierte Dr. Löber auch die zunehmende Bürokratisierung im landwirtschaftlichen Bereich.

Andy Berlin, Vorsitzender der Wirtschaftsjunioren Altmark, konstatierte am Ende der informativen Veranstaltung in Bismark: „Es ist immer wieder beeindruckend, wie viele innovative und leistungsstarke Unternehmen ihren Standort in unserer Region haben. Wir hoffen, dass sich die Preise am Milchmarkt zeitnah erholen und somit die Wirtschaftskraft der Landwirtschaftsbetriebe wieder gestärkt wird.“

Von Ulrike Meineke

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare