In Könnigde läutet es ab morgen wieder

Die Glocke ist in Position

+
Harry Lösche hat die Könnigder Bronzeglocke nach einigen Reparaturarbeiten wieder in Position gebracht.

mb Könnigde. Die Kirchenglocke von Könnigde wird am morgigen Sonntag um 10.15 Uhr zum Erntedankfest mit festlichem Gottesdienst rufen. Mitte dieser Woche war die Bronzeglocke wieder in Position gebracht worden – nur mit Muskelkraft und einem Kettenzug.

Harry Lösche aus Vinzelberg arbeitet für ein Berliner Unternehmen, das sich auf solche Arbeiten an Glocken spezialisiert hat. Er konnte das Pensum in zwei Tagen vom Hochschleppen der ganzen Gerätschaften in den Glockenturm über die schmalen Stufen bis hin zum Einhängen der Glocke und das Abstimmen schaffen. Auch die Steuerung der Glocke wurde erneuert, dabei ist nun ein sanftes Anfahren und Abbremsen der Glocke möglich.

„Es ist jetzt alles viel schonender für Glocke und Glockenstuhl“, sagt Harry Lösche. Am Glockenstuhl und an der Aufhängung wurden in den vergangenen Wochen aufwendige Reparaturen ausgeführt. Der Glockenstuhl ist nun komplett überarbeitet, einige Holzbalken mussten ausgetauscht und Verbindungen erneuert werden. Zum Erntedankfest am Sonntag, 18. September, soll die Glocke in der Kirche zu Könnigde wieder schlagen und dann auch wieder täglich um 18 Uhr, wie es früher einmal war.

Gut 11 000 Euro haben die Arbeiten gekostet. Finanziert wurden sie von Sponsoren, vom Kirchenkreis Stendal, der Ortschaft Könnigde sowie dem Treffenfeld-Verein und Bürgern aus dem Ort.

Kommentare