Mercedes überschlägt sich zwischen Bismark und Wartenberg

Mutter und Sohn (12) verlassen dieses Unfallwrack noch selbstständig

+
Der Mercedes landete schwer beschädigt auf dem Dach im angrenzenden Wald.

mb Bismark / Wartenberg. Eine Mutter und ihr Sohn (12) verließen das Autowrack augenscheinlich nur leicht verletzt: Doch die erste Meldung für die Feuerwehren aus Bismark, Kläden, Berkau und Wartenberg verhieß heute Mittag gegen 13 Uhr nichts gutes.

Die Rettungskräfte wurden zu einem Verkehrsunfall auf der K 1069 mit eingeklemmten Personen zwischen Bismark und Wartenberg alarmiert.

Als die ersten Einsatzkräfte an der Unfallstelle kurz vor dem Ortseingang von Wartenberg ankamen, hatten sich die Autoinsassen – eine Frau und ein Junge (12) – schon aus dem auf dem Dach liegenden Mercedes befreien können.

Der Pkw kam auf der Fahrt von Bismark in einer leichten Kurve ins Schleudern. Das Fahrzeug mit Heckantrieb rutschte über den Radweg, überschlug sich seitlich und blieb dann im angrenzenden kleinen Waldstück liegen. Frau und Kind wurde von Ersthelfern betreut und dann vom Rettungsdienst übernommen, der sie nach Stendal ins Krankenhaus zu weiteren Untersuchungen brachte. 

Während den Rettungsmaßnahmen war die Straße zeitweise komplett gesperrt. Die Feuerwehren waren mit gut 25 Aktiven und fünf Fahrzeugen vor Ort. Zusammen mit dem Abschleppdienst kümmerten sich die Bismarker und Berkauer Einsatzkräfte um die Bergung des Autos mit Totalschaden. 

Wie die Polizei inzwischen mitteilt, wurde die Mutter doch schwerer verletzt. Der Junge blieb unverletzt.

Mercedes überschlägt sich bei Bismark

Kommentare