Biogasanlage in Hohenwulsch soll erweitert werden / Anwohner befürchten steigende Geruchsbelastung

Angst vor Hühnerkot-Keimen und Gestank

+
Die Biogasanlage am Ortsausgang von Hohenwulsch liegt nur einen Katzensprung entfernt von einem Tanzclub. Der Betreiber und einige Bürger befürchten, dass die Geruchsbelastung weiter steigt, wenn die Erweiterung erst einmal gebaut worden ist.

Hohenwulsch. Der Betreiber der Biogasanlage in Hohenwulsch, die AC Biogasanlagen Altmark GmbH, möchte schon seit einigen Jahren erweitern. Es soll eine Gärrestetrocknungsanlage errichtet und in Betrieb genommen werden.

Die Bewohner befürchten, dass die Geruchsbelastung dadurch weiter steigt.

Bereits im Juni des vergangenen Jahres hatte die Verwaltung der Stadt Bismark Einspruch gegen dieses Vorhaben erhoben. Sie begründete das mit der Beeinträchtigung öffentlicher Belange durch die Keimbelastung von Hühnertrockenkot sowie eine Geruchsbelastung für den circa 70 Meter entfernt liegenden Tanzclub und die Wohngrundstücke. Daraufhin hatte das Landesverwaltungsamt (LVwA) in Halle, Referat für Immissionsschutz, Chemikaliensicherheit, Gentechnik und Umweltverträglichkeitsprüfung, ein Gutachten bei der Uppenkamp und Partner GmbH, Niederlassung Berlin, erstellen lassen. [...]

Von Niels Troelenberg

Lesen Sie mehr dazu im E-Paper und in der Printausgabe der Stendaler Altmark-Zeitung.

Kommentare