Keine Lösung bei Verhandlungen mit der IG Metall

Wieder Streik bei Glunz

+
Montag sollen die IG-Metall-Fahnen wieder vor dem Glunz-Werk wehen. Ein Warnstreik ist angekündigt.

ds Nettgau. Die Verhandlungen zwischen der Glunz AG und der Industriegewerkschaft (IG) Metall haben bisher keine Lösung im Tarifstreit gebracht. Das Unternehmen hat den Tarifbereich verlassen und will die Arbeits- und Entgeltbedingungen verschlechtern, erklärt die IG Metall.

Die Gewerkschaft hat für Montag, 25. April, nach Ablauf der Friedenspflicht und einem weiteren Angebot an die Geschäftsleitung zum zweiten Warnstreik aufgerufen. „Nach dem ersten Warnstreik am 16. März hat die Geschäftsleitung ein Lösungsangebot der IG Metall abgelehnt“, erklärte die Pressesprecherin der Gewerkschaft, Anita Pöhlig.

Zwischen 12.30 und 15 Uhr werde am Montag die Arbeit niedergelegt, heißt es einerMitteilung. Der Arbeitgeber werde damit aufgefordert, mit einem akzeptablen Angebot an den Verhandlungstisch zurück zu kommen. Die Kundgebung findet vor dem Werk am Rande des Pkw-Parkplatzes statt. In Nettgauer Werk der Glunz AG arbeiten mehr als 300 Mitarbeiter. Dort werden hauptsächlich Spanplatten für den Handel und die Möbelindustrie produziert und veredelt.

Von David Schröder

Streik bei Glunz in Nettgau

Mehr zum Thema

Kommentare