Arbeiter stimmten ab

Unbefristeter Streik bei Glunz

+
Deutliches Ergebnis: 97,7 Prozent aller Stimmberechtigten wollen den unbefristeten Streik.

Nettgau. Bei der Firma Glunz in Nettgau stehen die Zeichen weiter auf Streik. Jetzt haben sich 97,7 Prozent der gewerkschaftlich organisierten Beschäftigten für den unbefristeten Arbeitskampf ausgesprochen. Das gab die IG Metall am Donnerstag bekannt. 

„Das eindeutige Ergebnis ist für uns nicht verwunderlich – bei dem spärlichen Angebot der Arbeitgeber war die große Beteiligung zu erwarten“, sagte Hartwig Erb, Erster Bevollmächtigter der IG Metall in Wolfsburg. „Das Ergebnis zeigt klar, wir lassen uns von der Geschäftsführung nicht für dumm verkaufen“, sagte Betriebsratsvorsitzender Axel Krüger.

Mehr zum Streik bei Glunz

Glunz AG will weiter Haustarifvertrag, aber IG Metall bleibt hart

Streik bei Glunz: Belegschaft hat genug

Gewerkschaft: Glunz AG tritt aus Tarifbereich aus

„Wenn die Arbeitgeber sich jetzt nicht schnell besinnen und bis zum 17. Mai an den Verhandlungstisch zurückkommen, steht nun einem unbefristeten Streik nichts mehr im Weg“, erklärt Dieter Pfeiffer. „Bis zum Donnerstag um 22.30 Uhr hätten die Kolleginnen und Kollegen zur Wahlurne gehen können, schon um 8.00 Uhr am Morgen hatten alle IG Metall Mitglieder, die abstimmen konnten, ihre Stimme abgegeben. Auch das zeigt: Die Belegschaft hat die unverschämten Angebote satt!“, sagt Verhandlungsführer Wilfried Hartmann von der IG Metall-Bezirksleitung Niedersachsen und Sachsen-Anhalt.

Streik bei Glunz in Nettgau

Mehr zum Thema

Kommentare